10 850 Euro für Hilfswerke

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 15. Dezember 2018

Laufenburg

Missionskreis St. Martin blickt auf erfolgreiches Jahr zurück .

LAUFENBURG-LUTTINGEN (BZ). Auf ein erfolgreiches Jahr konnte das Team des Missionskreis St. Martin in seiner letzten Zusammenkunft zurückblicken. Getreu dem Motto "Solidarisch in der einen Welt" flossen insgesamt 10 850 Euro an die katholischen Hilfswerke Misereor und Missio. In Äthiopien in der ländlichen Region Guraghe leiten die "Missionsärztlichen Schwestern das Attat-Hospital.

7000 Euro kommen für Misereor-Projekt zusammen

Neben der Versorgung der Patienten besteht ein wichtiger Teil ihrer Arbeit in der Vorsorge und Aufklärungsarbeit für die rund 700 000 Menschen, die im Einzugsgebiet des Krankenhauses leben, zum Beispiel Gesundheitskurse und auch die hygienische Kontrolle der Brunnen. Die Erlöse des alljährlichen Trödelmarkts und des Verkaufs von Osterkerzen sowie Spenden ergaben eine Summe von 7000 Euro für dieses Misereor-Projekt. Weitere 3850 Euro haben die 207 Fördermitglieder durch ihre Jahresbeiträge für das Hilfswerk Missio aufgebracht.

Neben der finanziellen Unterstützung widmete sich der Missionskreis auch dem Gebet und der Bewusstseinsbildung durch die Gestaltung von Gottesdiensten und einer Kapellenwanderung, "A-cappella-Tour" genannt, die zu den Kapellen in Buch und Tiefenstein führte. Interessenten am Missionskreis werden gebeten, sich an den Sprecher Winfried Gerteis, Telefon 07763/1236, zu wenden.