Schwere Motorradunfälle

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 10. September 2018

Laufenburg

Schweizer Biker stirbt auf der L 151a, zwei verletzen sich erheblich.

LAUFENBURG (BZ). Bei zwei Motorradunfällen, die sich am Sonntagvormittag binnen einer Stunde in Laufenburg auf der L 151a zwischen Rotzel und Hochsal beziehungsweise auf der Höhe von Grunholz ereignet haben, sind ein Fahrer tödlich und zwei weitere schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt worden. Nach Auskunft eines Polizeisprechers handelte es sich in beiden Fällen um Schweizer Biker, es waren jeweils keine weiteren Fahrzeuge beteiligt.

Der erste Unfall ereignete sich kurz nach 10 Uhr in der lang gezogenen Kurve zwischen Rotzel und Hochsal. Auf der frisch sanierten Fahrbahn, auf der nach ersten Erkenntnissen Fallobst von am Straßenrand stehenden Bäumen lag, ist ein 45 Jahre alter Motorradfahrer aus der Schweiz, der allein unterwegs war, nach der Einschätzung der Polizei mit seiner Maschine mit "absolut überhöhter Geschwindigkeit" von der Fahrbahn abgekommen und mit Wucht gegen die Leitplanke geprallt. Der Mann ist noch an der Unfallstelle gestorben.

Beim zweiten Unfall, der dann gegen 10.45 Uhr gemeldet wurde, traf es eine Motorradfahrergruppe aus der Schweiz. Zwei Biker aus der Gruppe sind in der Höhe von Grunholz wohl wiederum mit zu hohem Tempo in einer Linkskurve gestürzt. Beide haben dabei schwere Verletzungen erlitten, die aber nicht als lebensgefährlich eingestuft wurden. Einer der beiden ist in eine Schweizer Klinik geflogen worden.

Vor Ort waren neben dem Rettungsdienst auch die Feuerwehr und das Rote Kreuz. Die Landesstraße war gesperrt.