Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

19. Juni 2017

Robert Harting Fünfter

Der Ältere der beiden Brüder kommt langsam in WM-Form.

STOCKHOLM (dpa). Auch das zweite Duell der Diskus-Brüder Harting war kein wirklicher Zweikampf. Während der dreimalige Diskus-Weltmeister Robert Harting am Sonntag beim Diamond-League-Meeting in Stockholm als Fünfter und mit 66,20 Metern langsam in WM-Form kommt, kämpfte sein Bruder Christoph im Olympiastadion der schwedischen Hauptstadt mit technischen Problemen und dem Wind. Der Olympiasieger kam mit schwachen 61,75 Metern nur auf den siebten und vorletzten Platz.

Zugleich verfehlte er die Norm für die Weltmeisterschaft im August in London um 3,25 Meter. Bereits drei Tage zuvor in Oslo hatte der 27-Jährige Probleme und kam direkt hinter seinem fünf Jahre älteren Bruder Robert mit 64,13 Metern nur auf Platz sechs. Den Sieg holte der Jamaikaner Fedrick Dacres mit 68,36 Metern. An ihm und dem Zweitplatzierten Daniel Stahl (Schweden/68,13) müssen sich die Harting-Brüder im WM-Jahr wohl orientieren. "66,20 Meter – da sind noch eine Menge Reserven", twitterte Robert Harting. "Ich habe nicht gewonnen. Gratulation an Dacres! Jamaika hat nun einen Diskuswerfer." Bei den Frauen erreichte Nadine Müller vom SV Halle mit 65,74 Metern den dritten Rang.

Werbung

Autor: dpa