Alina Herr schlägt allen ein Schnippchen

jun

Von jun

Fr, 10. Juli 2015

Leichtathletik (regional)

Die Elfjährige gewinnt beim Abendsportfest in Donaueschingen den 2000-Meter-Lauf.

LEICHTATHLETIK (jun). Das dritte und letzte Abendsportfest des Leichtathletik-Vereins Donaueschingen im Anton-Mall-Stadion war schwach besucht. Im Hauptlauf über 5000 Meter traten nur neun Läufer an. Den 2000-Meter-Lauf der Schüler absolvierten 13 Mädchen und sechs Jungen, zum Kugelstoßen traten 15 Athleten an.

Die Wettkampfbedingungen bei angenehmer Sommerwitterung waren eigentlich ideal. Zum ersten Lauf über 2000 Metern starteten die Mädchen und Jungen der Klasse U 14 gemeinsam. Ein starkes Rennen im zehnköpfigen Feld zeigte die erst elfjährige Alina Herr (TV Neustadt). Sie übernahm schon nach 250 Metern die Führung, die sie erst in der letzten Runde an Lilli Schmitt (TSV Rottweil) abgeben musste. Doch mit einem energiegeladenen Endspurt fing sie Schmitt vor dem Ziel noch ab und gewann in neuer Bestzeit von 7:34,73 Minuten. Den Kampf um Rang drei gewann ebenfalls im Finish Philipp Kuschel (7:48,38) vor Carina Rothweiler und seinem Zwillingsbruder Felix (alle LG Baar/LVD).

Dem zweiten gemischten Lauf der Klassen U 16 und U 18 drückte als Gast der 15-jährige Jan Fiedler aus Kanada mit einem sicheren Start-Ziel-Sieg in sehr guten 6:43,95 Minuten seinen Stempel auf. Nur eine Runde lang konnten Katharina Groß (SG Schramberg) und Lars Hindelang (LG Baar/Unterkirnach) mithalten. In der letzten Runde konnte Hindelang den Kampf um Rang zwei mit einem starke Endspurt klar für sich entscheiden und lag vor Groß. Als Vierter lief Benedikt Fricker (LG Baar/7:321,67) vor Luca Seckinger (SG Schramberg/7:35,47) und der U-18-Siegerin Theresa Hettich (LG Nordschwarzwald/ 7:46,53) ins Ziel.

Anschließend wurde das Kugelstoßen ausgetragen. Die 15-jährige Schülerin Nadine Wehrle (TV Furtwangen) nutzte den Wettkampf als letzten Test für die süddeutsche Meisterschaft und erzielte im fünften Versuch mit 12,83 Metern die größte Weite des Abends. Der 16-jährige Lokalmatador Jonas Rengel (LG Baar) kam nach einer guten Serie im zweiten Versuch auf die Bestweite von 10,09 Metern. Sein LG-Baar-Vereinskamerad Christoph Rombach steigerte sich im letzten Versuch auf 9,38 Meter. Erstmals übertraf der 14-jährige Jan Horn die Neun-Meter-Marke um 18 Zentimeter, musste aber in der U 16 den Sieg mit 9,45 Metern Jonathan Schradi (beide LG Baar) überlassen. Bester in der U 14 war Alexander Schwörer mit 8,84 Metern vor Nick Sulzmann (8,32) und Fabian Spitz (8,22/alle LG Baar).

Im 5000-Meter-Hauptlauf mit nur zwei Jugendlichen und acht Männern setzten sich schon gleich nach dem Start Peter Georg Kapitza (SG Schramberg) und der Triathlet Raik Drescher vom Jägerbataillon 292 vom Feld ab. Nur knapp 350 Meter konnte Kapitza die Spitze behaupten, die Drescher anschließend übernahm und bis ins Ziel (17:00,91 Minuten) nicht mehr abgab. 48 Sekunden zurück folgte Kapitza. Bis zur Schlussrunde führte Lokalmatador Maik Arendt (LG Baar) das Verfolgertrio an. Den Kampf um Rang drei entschied der U-18-Beste Kai Stangl in 18:34,71 Minuten zu seinen Gunsten, gefolgt vom U-16-Besten Patrick Maier (beide LG Nordschwarzwald).