Allrounder waren gefragt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 17. Juni 2016

Leichtathletik (regional)

Mehrkämpfe der Leichtathletik-Talente bei Abendsportfest des TV Schwörstadt.

LEICHTATHLETIK (BZ). Die Zeit der Spezialisten kommt erst mit späterem Alter. In jungen Jahren sind für Leichtathleten Allrounderfähigkeiten gefragt. Beim Abendsportfest des SV Schwörstadt suchten die U-10- bis U-12-Talente ihre Mehrkampfsieger.

Die äußeren Bedingungen waren ausnahmsweise in diesen Tagen einmal gut. Angenehme Temperaturen, trockene Laufbahn, kein nasser Sand in der Weitsprunggrube.

Gemessen an den nackten Zahlen schnitt Cora Nußbaumer von allen Athleten am besten ab. In der Regel startet sie für die LG Hohenfels, sie trug auch das Trikot der LGH. Doch offiziell ging sie in Schwörstadt für die LC Buch an den Start. Die Jung-Leichtathletin gewann den Vierkampf der W 11, in den der Dreikampf integriert war. Auch diesen gewann sie.

Im Vierkampf (50 Meter/Weitsprung/ Schlagball/800 Meter Cross) blieb sie vor Alisa Schneider vom TV Bad Säckingen/1438) und Edith Bek (TuS Lörrach-Stetten/1430), die auch im Dreikampf Bronze holte – hier vor Alina Schmidt vom TV Laufenburg-Rhina.

1524 Punkte standen bei Cora Nußbaumer am Ende des Vierkampfs zu Buche, lediglich die Siegerin der W 10, Alicia Fischer vom TV Bad Säckingen (1506), knackte an diesem Abend ebenfalls die 1500 Zähler-Marke. Nußbaumer setzte sich in zwei Disziplinen durch.

Laufenburger Letfuß und Lörracher Gebhardt vorn

Im Weitsprung wurde sie mit 3,72 Meter hinter Schneider (3,77 m) Zweite. Luft nach oben offenbarte sie beim Crosslauf. Hier landete sie weit hinten im Feld und verlor zahlreiche Punkte, sonst wäre ein noch überaus klareres Ergebnis herausgekommen.

Bei den Jungen siegte Jannik Letfuß (Laufenburg-Rhina) im Vierkampf der M-11-Klasse. Er lieferte sich mit Bastian Gebhardt (1417) vom TuS Lörrach-Stetten und Simon Klein (TV Schwörstadt) ein Kopf-an-Kopf-an-Kopf-Rennen. Sieben Punkte lagen zwischen Letfuß (1421) und Klein (1412). Im Dreikampf lag Gebhardt vorn, der zwei Einzel-Entscheidungen gewann. Letfuß siegte dagegen beim Schlagball, Klein über die 800 m Cross.

Im Vierkampf der marginal jüngeren Klassen in Schwörstadt (W 10/M 10) gingen die Siege an den TV Rheinfelden, TV Bad Säckingen und an den Gastgeber.

Den Vierkampf-Sieg holten sich Alicia Fischer und Noah Behringer (TV Schwörstadt), der 1364 Zähler verbuchte, zwei Disziplinen gewann und Joris Müller (TuS Lörrach-Stetten/1307) sowie Vereinskollege Philipp Bischoff (1270) auf die Plätze verwies. Den Dreikampf beendete er vor Luan Kummle vom TV Wehr und Bischoff. Kummle gewann zwar die 50 Meter und beim Schlagball, auf der Cross-Strecke gab er den Sieg im Dreikampf aber noch aus der Hand. In der W 10 belegten Dreikampfsiegerin Ashley Zaruba (TV Rheinfelden) und Anna Emme vom TuS Lörrach-Stetten die Plätze.

Mannschafts-Vierkampf, U 12m: 1. TV Schwörstadt, 2. TuS Lörrach-Stetten, 3. TV Laufenburg-Rhina; U 12w: 1. TV Bad Säckingen, 2. TuS Lörrach-Stetten, 3. TuS Lörrach-Stetten II; Dreikampf, U 12m: 1. TuS Lörrach-Stetten, 2. TV Schwörstadt, 3. TV Laufenburg-Rhina; U 12w: 1. TV Bad Säckingen, 2. TuS Lörrach-Stetten, 3. TV Wehr.