Der Ausrichter dominiert

gew

Von gew

Mi, 06. Februar 2019

Leichtathletik (regional)

Ceren Bayram glänzt beim Leichtathletik-Hallensportfest des TV Bad Säckingen mit drei Siegen.

LEICHTATHLETIK (sw/BZ). Der Hausherr räumte die meisten Siege beim Leichtathletik-Hallensportfest des TV Bad Säckingen ab. Und auch den Tageshöchstwert erzielte ein Talent des TV.

In der Summe waren es 144 Kinder und Jugendliche, die beim Sportfest für den Nachwuchs aus dem Bezirk Oberrhein in der Badmattenhalle ihre Form testeten. Die meisten Teilnehmer stellte der Ausrichter mit 67 Starterinnen und Startern. Der TuS Lörrach-Stetten war, gefolgt vom TV Rheinfelden (14), mit 36 Talenten vertreten. Erfolgreichster Verein war der TVBS mit zwölf Einzel-Siegen sowie vier Erfolgen im Mehrkampf der U 8 bis U 12. Dieser Ausbeute mit zwölf Siegen in der Gesamtwertung aller Klassen kam der TuS Lörrach-Stetten (fünf fünf) am nächsten.

Überragende Athleten waren Ceren Bayram (TV) und Pascal Rafiq von der LG Hohenfels. Bayram hatte in der Klasse W13 keine ernsthafte Konkurrenz, souverän gewann sie den Hochsprung mit persönlicher Bestleistung (1,40 Metern) und mehr als 20 Zentimetern Vorsprung. Zuletzt hatte sie im Sommer in Lörrach 1,36 m überquert. Auch über 2x30 Meter war sie in 9,7 Sekunden sowie im Kugelstoßen mit 8,97 Metern nicht zu bezwingen, was ebenfalls Bestweite bedeutete.

Der Hohenfelser Rafiq lag als einziger Starter in der M 14 dreimal vorn: über die 2x30 Meter (9,2 s), im Hochsprung (1,52 m) und Kugelstoßen (8,40 m).

Zwei Siege feierten in der Badmattenhalle Calvin Koch vom TV Rheinfelden in der M 13 und Elias Sutter vom TuS Lörrach-Stetten, der sich in der M 12 über 2x30 m in 10,7 s den Sieg mit den zeitgleichen Bad Säckingern Simon Fliegauf und Tim Ruhloff teilte. Im Kugelstoßen beförderte der Stettener das Gerät auf 6,65 Meter und verwies damit Ruhloff mit einem Vorsprung von zehn Zentimetern auf Platz zwei.

Koch lag über die 2x30-m-Distanz in 9,8 s vor seinem einzigen Konkurrenten Luk Meyer der 1,3 s nach ihm ins Ziel kam. Im Hochsprung überquerte Koch die Latte bei 1,28 m (Meyer: 1,20), beim Kugelstoßen musste er sich seinem Teamkollegen (7,20 m) mit 5,95 m geschlagen geben.

Melina Huber nah an ihrer Bestweite

Auch im Mehrkampf dominierte der Ausrichter. In der M 11 kam Valentin Oblupin im Vierkampf unter sieben Teilnehmern auf 1298 Punkte. Sein Teamkollege Julius Heinemann (1293) lag in drei Disziplinen vorn, verlor aber beim Ballwurf viel Boden. Bei den Mädchen dieser Altersklasse war Emma Rohrbach mit 1262 Punkten in ihrem Vierkampf erfolgreich. Die W 10 ging an Loreen Tuzzolino (LG Hohenfels/1062).

Auch Melina Huber (Bad Säckingen), die im vergangenen Jahr bei der süddeutschen Jugendmeisterschaft am Start war, testete ihre Form – beim Kugelstoßen. Sie war die einzige Starterin in der Klasse W 15. Hubers Bestwert liegt bei 11,92m, so gesehen waren ihre in Bad Säckingen erzielten 11,76 m für dieses Saisonstadium ein sehr gutes Abschneiden.