Ein Wetter für Sprinter

Karl-Hermann Murst

Von Karl-Hermann Murst

Mi, 13. Juni 2018

Leichtathletik (regional)

Beim Emmendinger Leichtathletik-Meeting gewinnt Mandleson Kyei-Bediako über 100 und 200 Meter.

LEICHTATHLETIK. Mit 167 Teilnehmern aus 52 Vereinen und insgesamt 297 Starts wurde das Leichtathletik-Meeting des TB Emmendingen erneut sehr gut angenommen. Die sommerlichen Witterungsbedingungen kamen den Sprintern, Springern und Werfern entgegen. Dagegen litten die Teilnehmer auf den Langstrecken etwas unter den warmen Temperaturen.

Die schnellsten männlichen Teilnehmer über 100 und 200 Meter kamen vom USC Freiburg. Über 100 Meter reichte es sogar zu einem USC-Doppelsieg von Mandleson Kyei-Bediako in 11,18 und William Silvestre Alves in 11,40 Sekunden. Dennoch haderte der Sieger hinterher ein wenig: "Die Elf-Sekunden-Barriere will einfach nicht fallen", sagte Kyei-Bediako. "Ich bin aber fest überzeugt, dass ich die Schallmauer bald durchbrechen werde."

Über 200 Meter schob sich Nicolas Weber vom TV Mörsch als Zweiter in 22,97 Sekunden zwischen den Sieger Mandleson Kyei-Bediako (22,77) und William Silvestre Alves (23,41). Den Weitsprungwettbewerb gewann David Gläßer (LAC Freiburg) mit 6,23 Meter.

Sophia Sommer (TV Bahlingen), die wegen der Hochzeitsfeier einer Laufkollegin die baden-württembergische Meisterschaft ausließ, verbrachte das Wochenende nicht ohne Wettkampf. Sie lief die 200 Meter und gewann mit einer guten Zeit von 25,12 Sekunden. Vor einer Woche hatte Sommer in Regensburg ihre zweitschnellste Zeit über 400 Meter in 54,41 Sekunden erreicht.

Die zweitschnellste Zeit in Emmmendingen über 200 Meter lief Sinah Hänßler-Hug (TuS Lörrach-Stetten/ W 35) in 25,92 Sekunden. Dritte wurde Hannah Koch (SV Malterdingen/27,38), die den Weitsprung mit 5,12 Meter gewann. Über 100 Meter war Sinah Hänßler-Hug mit 12,69 Sekunden die Schnellste vor Hannah Koch (13,05). Über 1500 Meter liefen die Siegerin Julia Fischer (TB Emmendingen/5:05,99 Minuten) und die zweitplatzierte Ellen Hermle (SV Waldkirch/5:08,30) persönliche Bestzeiten.

Sehr gut präsentierte sich Anna Lena Senica (LC Breisgau) in der weiblichen Jugend U 18. Das Talent aus Staufen gewann die 100 Meter in 13,13 Sekunden und den Weitsprung mit guten 5,14 Metern. Über 100 Meter der U 16 siegte Kyra Hörschelmann (SV Kirchzarten, 13,55) vor Luana Burk (TB Emmendingen, 13,65). Valerie Koppler (TV Munzingen) gewann souverän über 300 Meter in 43,06 Sekunden. Über 800 Meter landeten Sarah Eckerfeld (2:37,73) und Franziska Eckerfeld (2:42,54) einen Doppelsieg für den PTSV Jahn Freiburg. Siege für Paul Nowak (Emmendingen) über 100 Meter (12,78) und Till Faigle (USC Freiburg) gab es bei der männlichen Jugend U 16. Michael Lutterbach (LCB, U 20) gewann über 200 Meter in 23,81 Sekunden und wurde über 100 Meter hinter Niclas Rösch (LG Ortenau Nord/11,68) Zweiter (11,80).

In den Wurfdisziplinen setzten Teilnehmer aus Frankreich Akzente. In der U18 gewann Aissata Peters (Pays Colmar Athlétisme) das Kugelstoßen (12,13 Meter) und Diskuswerfen (37,04). Ihre Schwester Bintou Peters siegte im Speerwerfen (30,18). Bei den männlichen U 20 überragte Charles Balland (Colmar) im Kugelstoßen mit 14,75 Meter und im Diskuswerfen mit 44,36 Meter jeweils vor Henning Baas vom LC Breisgau (11,83 und 37,36 Meter). Das Speerwerfen gewann Baas mit 46,21 Meter, in der U18 Adrien Kalt (Colmar) mit 40,48 Meter.