Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

06. April 2013 00:00 Uhr

Jubiläumslauf

Mehr als 10.000 Läufer starten beim 10. Freiburg Marathon

In Freiburg findet zum zehnten Mal der Freiburg-Marathon statt. Am Sonntag gehen mehr als 10.000 Läufer – der Handbiker-Wettbewerb wird allerdings nicht stattfinden.

  1. Für manchen Zeitgenossen mag das Laufen eine schräge Angelegenheit sein: Die meisten Teilnehmer des Freiburg-Marathons wollen indes Spaß haben und das Laufen in der Masse genießen. Foto: Patrick Seeger

FREIBURG. Mit Superlativen schmeißen sie beim Freiburg-Marathon gerne um sich. So bezeichnet der Veranstalter um Gernot Weigl von der Agentur Runabout das Rennen gerne als Deutschlands Stimmungsmarathon Nummer eins. Am Sonntag wird der Freiburg-Marathon zum zehnten Mal ausgetragen. Ausrichter, Läufer und Zuschauer werden bestrebt sein, die Stimmung bei Südbadens größtem Laufereignis angemessen zum Jubiläum zu gestalten.
10 052 Läuferinnen und Läufer sind bislang für die vier Wettbewerbe angemeldet. 6557 Menschen gehen im Halbmarathon (21,1 Kilometer) an den Start, 1451 rennen zwei Runden und somit die klassische Marathondistanz von 42,195 Kilometern. Für die Vierer-Marathonstaffel, bei der jeweils zwei Läufer sieben und die beiden anderen 14 Kilometer zurücklegen, sind 1260 Starter oder 315 Staffeln gemeldet. Beim S’cool Run, bei dem sieben Schüler/Lehrer ein Team bilden, gibt’s 784 Läufer, das sind 112 Staffeln.

Obwohl Veranstalter Weigl immer Wert darauf legt, eine Breitensportveranstaltung auszurichten, bei der es die Masse macht, geht es für einen Bruchteil der Teilnehmer auch um den Sieg. Zu den Favoriten des Marathonrennens in Freiburg gehört Felix Köhler, der 2011 den dritten Platz belegt hat, und Thomas Klingenberger, der im Vorjahr Zweiter gewesen ist. Mit dabei sind auch die südbadischen Lauf-Größen Ulrich Benz (Sieger des Freiburg-Marathons 2004 und 2008) sowie Max Frei (Marathonsieger 2005 und 2006 sowie 2004 im Halbmarathon). Vorjahresgewinner Bastian Franz (Sindelfingen) hat indes nicht gemeldet.

Werbung


Über die Halbmarathon-Distanz gehören Matthias Körner (Sieger in Freiburg 2010), Tobias Sauter (Sieger 2006), Christoph Feremutsch, Björn Zeinert und Daniel Hummel zu den Favoriten. Bei den Frauen dürften Anja Röttinger (geborene Schnabel), Susanne Götz, Grit Schaller, Verena Utz und Ex-Triathletin Kathrin Müller ganz vorn zu finden sein.

Am Sonntag soll es um die 10 Grad haben und heiter bis wolkig sein – also ideales Wetter zum Ausdauersport. Ob es damit neue Streckenrekorde gibt? Noch stehen die Bastzeiten von Birgit Bartels (Marathon/2:49:22 Stunden/2008), Bastian Franz (2:24:46/2012), Anja Röttinger (Halbmarathon/1:14:03/2009) und Martin Beckmann (1:06:38/2005). Und da die deutsche Halbmarathon-Meisterschaft in einer Woche in Refrath ausgetragen wird, dürfte die deutsche Spitze Freiburg die kalte Schulter zeigen. In einem Jahr wird das allerdings anders sein. Denn 2014 findet – wie bereits berichtet – im Rahmen des Freiburg-Marathons die deutsche Meisterschaft im Halbmarathon statt.

Da das Rennen 2013 noch mehr durch die Innenstadt und damit über Kopfsteinpflaster führt als bisher, wird es am Sonntag keinen Wettbewerb für Handbiker geben. Für 2014 ist ein Handbiker-Rennen laut Runabout-Projektleiter Daniel Töpfer indes wieder vorgesehen.

Die wichtigsten Zeiten:

Samstag: 10 bis 19 Uhr: Marathonmesse mit Startunterlagen-Ausgabe und Nachmeldungsmöglichkeiten in der Messe Freiburg.
Sonntag: 8 bis 10 Uhr: Startunterlagen-Ausgabe und Nachmeldungsmöglichkeiten in der Messe Freiburg; 8 bis 17 Uhr: Marathonmesse; 11 Uhr: Start Marathon und Halbmarathon; 11.30 Uhr Start Marathonstaffel; 12.30 Uhr Start S’Cool Run (Schülerstaffel); 17.20 Uhr: Zielschluss alle Disziplinen.

Autor: Georg Gulde