Regula Valenta auf konstanter Rekordjagd

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 25. August 2017

Leichtathletik (regional)

Wehrer Speerwerferin Vierte der deutschen U-14-Bestenliste.

LEICHTATHLETIK (BZ). In Deutschland gibt es nur wenige Speerwerferinnen, die in der U-14-Saison eine bessere Weite als Regula Valenta vom TV Bad Säckingen erzielt haben. Seit dem Sommerabendmeeting in Riehen, Schweiz, sind es nur noch deren drei. Denn die 13-jährige Valenta aus Wehr, die bereits zu den Top-Zehn zählte, warf den Speer (400 Gramm) auf 38,83 Meter – neuer persönlicher Rekord und Rang vier in der deutschen Jahresbestenliste. Den vier Jahre alten Bezirksrekord von Jennifer Buckel (Albbruck/LG Hohenfels) überbot sie um 1,17 m.

Valenta überzeugte in Riehen zudem durch ihre Konstanz: Alle Würfe landeten jenseits der 36-Meter-Marke. Auch mit dem 500-Gramm-Speer zählt sie zur deutschen U-14-Spitze. Beim Rheinfelder Abendmeeting Ende Juli erzielte sie 34,06 Meter (Platz fünf).

Valenta, die seit dem Frühjahr sporadisch in der Speerwurfgruppe des Landestrainers Daniel Klostermann in Tiengen trainiert, belegt auch in den weiteren Wurfdisziplinen Diskus (750 g), Kugelstoßen (drei Kilogramm) und Ballwurf (200 g) erste und zweite Plätze in der badischen Bestenliste, zählt zudem im Ballwurf zur Top-Zehn in Deutschland.