Sieg in der alten Heimat

Winfried Stinn

Von Winfried Stinn

Di, 12. September 2017

Leichtathletik (regional)

Ex-Freiburgerin Kristina da Fonseca-Engelhardt gewinnt 17. Rieselfeldmeile in Freiburg / Filimon Teklebrhan schnellster Läufer.

LEICHTATHLETIK. Den Hauptlauf bei der 17. Rieselfeldmeile über fünf Kilometer gewannen im Freiburger Stadtteil Filimon Teklebrhan (LAC Freiburg) und die in der Schweiz lebende frühere Freiburgerin Kristina da Fonseca-Engelhardt.

Die Rieselfeldmeile, die zwischen 1997 und 2013 zu den beliebtesten Volksläufen in Südbaden gehörte, stand nach mehrjähriger Pause wieder auf dem Laufkalender. Veranstaltet wurde die Rieselfeldmeile vom Physiotherapie- und Lauf-Zentrum (Pulz), das in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen feiert. 1100 Teilnehmer stellten sich bei spätsommerlichem Wetter dem Starter. Neben den vielen Hobbyläufern standen auch regionale Spitzenläufer an der Startlinie. Bei den Frauen war die früher zur nationalen und Weltspitze über die Mittelstreckendistanzen gehörende Kristina da Fonseca-Engelhardt am Start. Die mehrfache deutsche Meisterin über die Mittel-und Langstrecken feierte 1992 mit Rang vier beim Weltcup in Kuba ihren größten Erfolg. Dass die 45-jährige Läuferin, die seit einigen Jahren in der Nähe von Olten lebt, immer noch gut in Form ist, bewies sie erst einen Tag zuvor, als sie bei der offenen Schweizer Mastermeisterschaft die 800 Meter als Siegerin in 2:17 Minuten lief. Bei der Rieselfeldmeile feierte sie in 18:21 Minuten einen überlegenen Sieg. "Ich bin hier ohne Ziel an den Start gegangen. Ich wollte die tolle Atmosphäre, die ich von einem früheren Start kannte, genießen." Zweite wurde Elke Aechtle (TB Emmendingen/20:30) vor Elke Stöhr (20:44). Jugendsiegerin wurde als Gesamtfünfte Janina Schneider (LAC Freiburg). Ihre Mannschaftskameradin Hannah Erbat errang Platz sechs.

Bei den Männern bildete sich nach dem Start eine Spitzengruppe, die der Favorit und spätere Sieger Filimon Teklebrhan anführte. Nach zwei Kilometern, als die Läufer/innen wieder durch den Start und Zielbereich liefen, hatte sich Teklebrhan von seinen Konkurrenten abgesetzt. Als erster folgte sein Landsmann aus Eritrea, Yemane Gebrezgher. Dahinter versuchten Moritz Söffge, Ayoub Kabriti (beide LAC Freiburg), Heinrich Kolkhorst (AHS Freiburg) und Raffael Schaffrik (SV Waldkirch) den Abstand nicht all zu groß werden zu lassen. Vorne lief aber Filmon Teklebrhan einen ungefährdeten Sieg entgegen. Nach 15:33 Minuten passierte er als Sieger die Ziellinie. "Ich wollte gewinnen. Dennoch bin ich nicht ganz zufrieden, da ich unter 15 Minuten laufen wollte.", so Teklebrhan. Zweiter wurde dank einer starken zweiten Hälfte Heinrich Kolkhorst (15:58) vor Yemane Gebrezgher (16:16). Dahinter platzierten sich in Moritz Söffge und Ayoub Kabriti zwei weitere Läufer vom LAC Freiburg. Balthasar Larisch (SV Waldkirch) belegte Platz sechs.

Trotz der großen Resonanz und vieler positiver Rückmeldungen wird die Rieselfeldmeile auch künftig nicht regelmäßig stattfinden. Es sei denn, es findet sich ein Veranstalter, der das übernimmt. "Wir freuen uns über die tolle Veranstaltung. Aber wir werden dennoch den Lauf weiterhin nicht jährlich anbieten", sagten die beiden Hauptverantwortlichen Georg Supp und Wolfgang Schopp.

Weitere Ergebnisse: http://www.die-meile.de