Cosic: "So was habe ich noch nie erlebt"

Jürgen Ruoff

Von Jürgen Ruoff

Fr, 24. August 2018

Kreisliga Schwarzwald

BZ-INTERVIEW mit dem pokalgeschädigten FCL-Trainer.

FUSSBALL-KREISLIGA A2. Fünf Spieler sind zu ihrem Heimatverein FC Lenzkirch zurückgekehrt und die Mannschaft hat vor der Runde in Testspielen überzeugt. Der Saisonstart gegen Aasen (2:0) verlief mühsam, im Bezirkspokal am Mittwochabend siegten die Lenzkircher mit 6:5 nach Verlängerung beim B-Kreisligisten SG Aulfingen/Leipferdingen. BZ-Redakteur Jürgen Ruoff hat sich mit dem Lenzkircher Coach Zeljko Cosic unterhalten, der einen Tag nach dem Pokalmatch noch immer stark mitgenommen wirkte.

BZ: Was lief im Spiel gegen Aasen anders als zuvor in den Testkicks?

Cosic: Es war ein verdienter Sieg, wir waren insgesamt besser. Aber unser Spiel ist in den letzten beiden Wochen abgeflacht, wir stecken in einem Tief. Wir haben Probleme im Spielaufbau und bei der Ballzirkulation.

BZ: 6:5 nach Verlängerung im Pokal, hört sich nach einem Krimi an?

Cosic: So was habe ich noch nie erlebt. Ich hatte nach dem Spiel Zahnschmerzen. Bis zur 78. Minute haben wir 2:0 geführt. Dann haben wir in fünf Minuten drei Gegentreffer kassiert. In der Nachspielzeit ist uns das 3:3 gelungen. Dann 3:4, wieder Ausgleich. Anspiel, Tor zum 4:5. In der 116. Minute haben wir das 5:5 gemacht und in der 119. Minute das 6:5. Wir gewinnen zwar die Spiele, aber bei uns stimmt einiges momentan nicht, das macht mir Sorgen. Ich würde auch gerne mal ein Spiel ganz entspannt von der Bank aus verfolgen.

BZ: Am Sonntag tritt Ihre Mannschaft im Derby beim Aufsteiger TuS Bonndorf II an, der das Auftaktmatch in Eisenbach mit 1:5 verloren hat. Vielleicht ist das ein Spiel zum Entspannen?

Cosic: Ich denke nicht, denn so was kriegt man bei einer Mannschaft nicht sofort raus. Wenn wir uns defensiv so verhalten wie im Pokalspiel, wird es ganz schwierig. Zudem haben wir einige verletzte und angeschlagene Spieler. Die Mannschaft, die spielerisch im Mittelfeld Vorteile hat, wird das Spiel gewinnen.