GESCHÄFTSNOTIZEN

Liane Schilling

Von Liane Schilling

Fr, 07. September 2018

Lenzkirch

LENZKIRCH

Coyaton heißt die neue Töpferwerkstatt

Coyaton ist der Name der neuen Töpferwerkstatt mit Laden in Lenzkirch. Er beruht auf Namensteilen der Künstlerin und dem Doppelsinn des Wortes Ton, als Töpfermaterial und Klang. An der Schwarzwaldstraße 2 hat Cornelia Diem die geeigneten Räume gefunden, um sich einen Traum zu verwirklichen. Aus Berlin kam sie vor zehn Jahren nach Lenzkirch, "hatte nie gedacht, so lange zu bleiben". Schauspiel und Regie waren ihre beruflichen Felder, auch in anderen Bereichen ist sie kreativ, schreibt Gedichte und Kurzgeschichten, hält Lesungen und veranstaltet Theaterkurse. Sie inszenierte das Schauspiel zum 100. Geburtstag des Lenzkircher Kurgartens und arbeitete mit Kindern der Sommerbergschule ebenso wie mit Behinderten in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Hochschwarzwald. In der ehemaligen Malerwerkstatt hat sie Laden, Lagerraum, Waschraum und Werkstatt eingerichtet und einen Brennofen installiert. Sie bevorzugt das manuelle Töpfern, arbeitet aber auch mit der Drehscheibe. Die Produkte sind weniger als Gebrauchsgegenstände gedacht. Eine filigrane Libelle in zarten Tönen gehalten, fliegt nicht vorbei, sondern ziert einen gewellten Teller. Neben der Töpferei sollen die Räume auch für andere Anlässe genutzt werden. So will Diem Lesungen halten und gemeinsam mit den Mitgliedern ihres Singkreises proben. Wochenendkurse im Töpfern beginnen am 29. September, Abendkurse am 11. Oktober.