Neue Rolltore fürs DRK-Haus

Ralf Morys

Von Ralf Morys

Sa, 18. August 2018

Lenzkirch

Gemeinderat stimmt zu.

LENZKIRCH (rys). Die Feuerwehr Lenzkirch ist aus- und in ihr neues Domizil eingezogen. Am alten Feuerwehrgerätehaus sind mehrere Fahrzeughallen abgerissen. Künftig soll das Gebäude dem DRK-Ortsverein zur Verfügung stehen. Die Mitglieder des Roten Kreuzes Lenzkirch mit ihrer engagierten First Responder Gruppe werden sich im Erdgeschoss entsprechend den Anforderungen einrichten. Dafür sind auch Umbaumaßnahmen vorgesehen. Im Obergeschoss bestehen Pläne, den im Bürgermeisterwahlkampf angesprochenen Treffpunkt für die Jugendlichen einzurichten. Die Jugendlichen haben sich bereits Gedanken über ihren Jugendraum gemacht und die Pläne dafür sollen dem Gemeinderat in seiner Sitzung im Oktober vorgestellt werden.

Aber nicht nur die Jugendlichen treiben ihr Vorhaben weiter. Auch die Gemeinde und der DRK-Ortsverein beschäftigen sich mit der künftigen Nutzung des alten Feuerwehrhauses. Bürgermeister Andreas Graf sprach am Ende der Gemeinderatssitzung die Rolltore an. Das DRK wünscht sich für die beiden Fahrzeughallen neue und moderne Rolltore. Das Tor für die First Responder würde der Ortsverein auch selber bezahlen, berichtete Graf über die bisherigen Gespräche. Man sei dabei für den Umbau im Erdgeschoss die nötigen Arbeiten der einzelnen Gewerke zusammenzustellen. Deshalb wäre es sinnvoll, wenn der Gemeinderat mit dem Einbau der neuen Tore einverstanden wäre und die Gemeinde ein Tor übernehmen würde. Die Kosten dafür bezifferte Graf auf 5000 bis 6000 Euro. Dann könnten die Tore im Herbst mit den anderen Arbeiten gleich eingesetzt werden. Der Gemeinderat stimmte ohne Ausnahme den neuen Toren zu. Das ganze Paket der Umbauarbeiten im Erdgeschoss wird dem Gemeinderat in seiner Septembersitzung vorgelegt.