Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

10. Oktober 2017

Tiefe Einblicke in Karatesport

Prominenter Besuch in Kappel.

KAPPEL. Die sehr umtriebige Karateabteilung im Sportverein Kappel erhielt in den vergangenen Tagen prominenten Besuch von der Britischen Insel. Aus England reiste Sensei Mike O’Connor zu den Karatekas in den Hochschwarzwald. Der Gast kommt aus Handbridge in Chester, Mittel-England. Der 67-jährige Sensei O’Connor ist Träger des 6. Dans, Trainer in der Karate Union of Great Britain, und Schüler des legendären Shihan Enoeda, wie auch der berühmten Andy Sherry und Frank Brennan. Bei seinem Aufenthalt im Karatecamp in Kappel unterrichtete Sensei O’Connor die Kappler in Kata-Anwendungen von "Heian godan", sowie in der höheren Kata "Nijushiho". Diese speziellen Trainingseinheit stellten für alle Anwesenden eine große Herausforderung dar. Diese hohen Anforderungen richteten sich an alle Karatekas. Sowohl was die persönliche Energie angeht, als auch die vielfältigen Anwendungen, die Sensei O’Connor vorstellte und bei verschiedenen Demonstrationen seines Könnens auch zeigte, konnten sich die aufmerksamen Karateschüler sich das eine oder andere abschauen. Es war aber auch ein Genuß einen Blick in die tieferen Bereiche des Karate zu werfen, wie es normalerweise nur höheren Dangraden vorbehalten bleibt und die für die Kappler Sportler noch zu den seltenen Erlebnisse zählen. Bei einem gemeinsamen Wellnessgetränk und gemütlichen Gesprächen endete dieser schöne Abend mit dem Versprechen von Sensei O’Connor, im kommenden Jahr das Kappler Dôjô erneut zu einer Schulung aufzusuchen.

Werbung

Autor: bz