Giftmüllanlage in Grenzach

Die Bürger sollten sich Gedanken machen

Remo Goldoni, Grenzach-Wyhlen

Von Remo Goldoni & Grenzach-Wyhlen

Mi, 21. November 2012

Leserbriefe

Zu: "Giftmüllanlage in Grenzach geplant", Beitrag von Stefan Hupka (Land und Region, 16. November):

Die Region Basel hat anscheinend noch nicht genug vom Giftmüll. Noch liegt Chemiemüll im Untergrund der Gemeinde Grenzach-Wyhlen, (Kesslergrube) schon möchte die Firma Zimmermann direkt neben der ehemaligen Grube auf dem Areal der BASF hochgiftigen Müll recyceln.

Anscheinend stört sich niemand daran, dass dies in einem dicht besiedelten Gebiet geschieht. Ich appelliere an die Bürger, sich über diesen Müll Gedanken zu machen und ob sie dies wirklich wollen.