Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

12. September 2017

Bodenloser Affront gegen Bäuerinnen und Bauern

Ich kann mich der Empörung der Bäuerinnen und Bauern auf dem Münstermarkt nur anschließen:

Wenn die FWTM von der Attraktivität des von uns allen heißgeliebten Münstermarktes spricht, sollten sich die Verantwortlichen mal überlegen, worin ebendiese besteht. Nämlich in der Vielfalt an Waren, an Obst- und Gemüsesorten, aber auch an größeren und eben auch kleinen Ein-Mann/Frau-Ständen!

Wenn diese den Markt jetzt nicht mehr beliefern können – was sie zum Teil seit vielen Jahrzehnten tun – weil sie schlicht und ergreifend nicht gleichzeitig Stand aufbauen und Lieferwagen wegfahren können, dann ist das nicht nur ein bodenloser Affront gegenüber den Bäuerinnen und Bauern, sondern wird Marktverwaltung und FWTM auf die Füße fallen, weil der Markt einen erheblichen Teil seiner Originalität einbüßen wird.

Es muss dringend und unbürokratisch eine Ausnahmeregelung für die Kleinststände her, damit deren Erwerbsgrundlage und die wirkliche Attraktivität des Bauernmarktes erhalten bleiben!

Walter Justi-Jöllenbeck, Freiburg

Werbung

Autor: Walter Justi-Jöllenbeck, Freiburg