Türbereiche dürfen nicht beklebt werden

Ute Hertel

Von Ute Hertel (Freiburg)

Mo, 27. August 2018

Leserbriefe Freiburg

Seit vielen Jahren versuche ich immer mal wieder, auf diesen Umstand der Beeinträchtigung von Orientierung der Fahrgäste hinzuweisen. Ohne Erfolg. Seitens der VAG wird einem mitgeteilt, die Werbewirtschaft wolle die großen Flächen und so weiter. Dem möchte ich mit den am häufigsten auftretenden Problemen begegnen. Von außen sind die Türbereiche oftmals nicht zu erkennen, sodass eine Suche nach den Einstiegen beginnt – besonders für ältere Fahrgäste (eine Hauptklientel des ÖPNV neben den Schülern). Gerade Personen mit Mobilitätshilfen verzögern unter diesen Bedingungen die Haltezeiten erheblich.

Im Inneren kann man sich schwerer orientieren, wo man sich gerade befindet und wo man auszusteigen hat. Außerdem ist es für Stadttouristen keine Freude, von drinnen unsere wunderschöne Stadt anzuschauen.

Vielleicht müssten da mal die Ämter für Touristen, für Wirtschaftsförderung und das für Soziales, sprich für Ältere und Behinderte, mal miteinander reden und damit aus ihren "Töpfen" dazu beitragen, dass die VAG beim Verzicht auf allzu heftige Außenbeklebung nicht wirtschaftlichen Schaden erleidet. Zumindest die Türbereiche dürfen nicht beklebt werden. Ute Hertel, Freiburg