Leserbriefe

Hanno Schmiedel (Titisee-Neustadt)

Von Hanno Schmiedel (Titisee-Neustadt)

Mi, 13. Juni 2018

Titisee-Neustadt

WINDKRAFTANLAGEN
Die Diskussion ist nicht überflüssig
Zur Diskussion im Gemeinderat Titisee-Neustadt über den Austritt aus dem Planungsverband Windenergie Hochschwarzwald und der vorgelegten Planung (BZ vom 7. Juni):
Die Gegner der Windkraft im Hochschwarzwald behaupten, Windräder würden mangels Wind zu wenig Gewinn abwerfen. Wenn es so wäre, würden sie nicht errichtet. Kein Unternehmer investiert, wenn er nicht überzeugt ist, dass sich die Investition lohnt. Die ganze Diskussion wäre überflüssig.

Sie ist es aber nicht, so lange sich die Windkraftgegner nicht zu der Feststellung äußern, die Volker Kauder, Vorsitzender der CDU-CSU-Bundestagsfraktion, in Titisee getroffen hat. "Wer im Schwarzwald keine Windräder stehen haben möchte, darf sich auch nicht beschweren, wenn die Strompreise steigen. Wir haben die Energiewende auf Wunsch der Bürger eingeleitet. Daher müssten entweder in Süddeutschland Windräder gebaut oder die im Norden gewonnene Windenergie mit Hilfe unterirdischer Leitungen für viel Geld in den Süden transportiert werden". Das war in der BZ vom 29. August 2017 zu lesen.
Hanno Schmiedel, Titisee-Neustadt