Leserbriefe

Alfred Schäfer

Von Alfred Schäfer (Schopfheim)

Di, 04. September 2018

Schopfheim

STADTPARK
Wird da wieder rumgeeiert?
Zum BZ-Artikel vom 29. August "Zeichen setzen für besseres Parkklima".

Wird da wieder rumgeeiert? Da gibt es reihenweise quasi halbamtliche Aussagen im Soziologenjargon wie: "Dass der Park ein Szenetreff ist und wohl auch bleiben wird." Also schon für alle Zeiten kapituliert? Ich nicht. Oder: Es gebe "nicht viele Orte, die szenenattraktiv wären". Szenenattraktiv? Ich erwarte jetzt auch von den Burgi-Kandidaten ein Bekenntnis dazu, dass der Stadtpark im Sinne der Stifterin Anna Kym attraktiv und sicher werden muss für Kinder und Alte, nicht für "Szenen". Sonst wird in Zukunft niemand mehr stiften. Für ein Alkoholverbot im Park sei die "rechtliche Lage im Moment noch sehr wacklig". Dazu sage ich: Wenn die Stadt Straßburg mit EU-Recht dafür sorgt, dass dort in den Parkanlagen und Spielplätzen ein absolutes Alkohol- und Rauchverbot (68 Euro Bußgeld) besteht, dann ist hier höchstens der Wille wacklig. Stattdessen erwäge man hier ein "Brunnen-Badeverbot". Doch nicht für kleine Kinder im Planschbecken? "Die Polizei sei im Schnitt einmal täglich im Park." Ich habe aber noch keinen Drogenhund dort gesehen. Wie schon gesagt, die Vision sollte heißen: erste gewaltfreie und saubere Stadt – Markgräfliches Schopfheim.

Alfred Schäfer, Schopfheim