Leserbriefe

Robert Krais

Von Robert Krais (Ettenheim)

Fr, 29. Juni 2018

Ettenheim

KRANKENHAUSDEBATTE
Mensch vor Profit
Nach wie berührt die Debatte um den Erhalt des Ettenheimer Krankenhauses die Menschen (die BZ berichtete mehrfach).

Wenn selbst gewählte Kreisräte wie der aus Ringsheim stammende Sprecher der CDU-Fraktion Klaus Muttach den Willen von nachweislich über 20 000 Wählern für den Erhalt der Krankenhäuser in Ettenheim und Kehl ignorieren und nur nach kalten, in Hamburg berechneten Statistiken abstimmen, die weder Regionalität noch Mentalität berücksichtigen, dann bleibt dem Wähler aber noch eines: Bei den vor 2030 noch stattfindenden Kommunal- und Kreistagswahlen diese Ignoranz der Kreistagsabgeordneten zu quittieren und bei Wahlen nur noch den Kandidaten eine Stimme zu geben, die nach Volkes Willen und nicht nach einem von oben vorgegebenen "Landrat-Modell" entscheiden.

Dies ist in unserer Parteienlandschaft gut möglich, wo zum Beispiel die Linke in der Klinikdebatte sich deutlich für den Erhalt der Häuser in Ettenheim und Kehl einsetzt, und die ÖDP mit ihrem Programm "Mensch vor Profit" ebenso deutlich sich gegen eine Zentralisierung und Anonymisierung des Krankenhauswesens positioniert.
Robert Krais, Ettenheim