Leserbriefe

Dominik Reiter

Von Dominik Reiter (Wehr)

Di, 29. Mai 2018

Bad Säckingen

VERWALTUNG IST GEFRAGT
Breitbandversorgung muss schneller kommen
Leserbrief zum BZ-Artikel "Brennet bewegt mehr als Breitband" vom 11. Mai 2018
Seit etwa einem halben Jahr wohne ich mit meiner Familie in Wehr, wo wir uns grundsätzlich sehr wohl fühlen. Die in Jahrzehnten aufgebaute Infrastruktur Wehrs kann sich sehen lassen. Worüber ich mir jedoch Sorgen mache, sind zwei für mich grundnotwendige Dinge: der Ausbau der Breitbandversorgung und der Zustand des Bahnhofs. In der Bürgerversammlung wurde bekannt, dass der Ausbau einer lückenlosen Breitbandversorgung bis ins Jahr 2025 andauern soll. Mir stellt sich die Frage, ob dies der richtige Weg ist? In Zeiten der stetigen Digitalisierung gleichen sieben Jahre wahrlich Lichtjahren. Waren früher der Ausbau von Straße, Bahn- und Wasserinfrastruktur Grundvoraussetzung für das private und vor allem berufliche Leben, so ist dies heute eben die Bereitstellung einer vollständigen digitalen Infrastruktur. Der Landkreis hat seinen Teil beigetragen. Nun wünsche ich mir von der Wehrer Stadtverwaltung, dass sie alles unternimmt, um den Start der lückenlosen Breitbandversorgung wesentlich schneller als 2025 zu realisieren. Hier sollte sich Wehr ein Beispiel an Nachbargemeinden nehmen, die den Breitbandausbau wesentlich aktiver vorangetrieben haben. Ich frage mich, weshalb die Stadtverwaltung noch keinen Zuschussantrag für den Ausbau schnellen Internets gestellt hat? Dies wäre ein erster notwendiger Schritt.

Beim Thema Bahnhof Wehr-Brennet möchte ich sagen, dass die Ankündigung, die Hochrheinstrecke baldmöglichst zu elektrifizieren, sehr positiv zu bewerten ist und uns hier in der Regio voranbringen wird. Wichtig ist ein Bahnanschluss auch für Pendler und Schüler. Der Zustand des Bahnhofs in Brennet gibt jedoch Grund zur Sorge. Hier erwarte ich von Stadtverwaltung und Deutscher Bahn, dass man sich der vielfältigen Ideen der IG Bahnhof Wehr-Brennet annimmt und möglichst noch 2018 realisiert. Dies würde das Bild des Bahnhofs erheblich aufwerten, was unserer Stadt zugutekäme.
Dominik Reiter, Wehr