Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

13. Mai 2017

Leserbriefe

BÜRGERMEISTERWAHL
"Kopfschütteln über Kerns Unterstellungen"
Die Bürgermeisterwahl in Denzlingen beschäftigt die BZ-Leser weiter – hier zu "Alle drei Bewerber treten erneut an" ( 11. Mai):
Was veranlasst den Mitbewerber Kern seine erneute Kandidatur, die ich grundsätzlich nicht in Frage stellen will, damit zu begründen, dass "ein echter Wechsel" in Denzlingen nur mit ihm möglich ist und dass den Menschen in Denzlingen "ein ehrlicher Umgang wichtig ist und nicht Politik nach Gutdünken". Damit unterstellt er im Umkehrschluss auch Thomas Pantel, dass mit ihm ein "echter Wechsel" nicht möglich sei und er "Politik nach Gutdünken" statt eines ehrlichen Umgangs mit den Menschen betreiben wolle. Hat Kern bei den zahlreichen Auftritten gemeinsam mit Thomas Pantel seinem Mitbewerber überhaupt zugehört, dessen gradlinige, fundierte und nachvollziehbare Vorstellungen für eine neue Politik im Denzlinger Rathaus wahrgenommen oder hat Kern "seine Ohren auf Durchzug gestellt?" Nur so kann ich mir Kerns verzerrte Wahrnehmung und seine Unterstellungen gegenüber Thomas Pantel erklären, der im Gegensatz zur Anhängerschaft von Bürgermeister Hollemann – "fragwürdiges Wahlprospekt" von Herrn Einhaus – im gesamten Wahlkampf auf Anfeindungen und Herabwürdigungen der Kandidaten Hollemann und Kern verzichtet hat. Nun sind im zweiten Wahlgang die Wähler gefordert, die einen Wechsel im Denzlinger Rathaus wollen und bisher nicht gewählt haben oder dem aussichtsreichsten Gegenkandidaten von Bürgermeister Hollemann – und das ist nach dem ersten Wahlergebnis Thomas Pantel – bisher ihre Stimme nicht gegeben haben. Meine Überzeugung ist: Nur mit Thomas Pantel gelingt der Wechsel im Amt des Bürgermeisters!

Werbung

Wolfgang Humpfer, Denzlingen

"Eine Begründung auch fürs Gegenteil"
"Ein echter Wechsel ist in Denzlingen nur mit mir möglich", begründet Kern auf BZ-Anfrage, warum er weitermacht. Es lässt sich aber sehr wohl auch eine Begründung fürs Gegenteil finden.
Manfred Ullrich, Denzlingen

Autor: Wolfgang Humpfer, Denzlingen