Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

22. Juni 2012

"Lewis ist reifer geworden"

Formel-1-Pilot Hamilton gilt als heißer Kandidat für den Titel.

  1. Gemeinsam mit Nicole Scherzinger bejubelte Lewis Hamilton seinen Sieg in Kanada. Foto: dpa

VALENCIA (dapd). Privates Glück und sportlicher Erfolg – bei Lewis Hamilton läuft es wieder richtig rund. Nach seinem ersten Saisonsieg in Kanada führt der Brite die WM-Wertung an und gilt als heißester Kandidat für den Formel-1-Titel. "Lewis ist viel gelassener und entspannter als letztes Jahr", sagt McLaren-Teamchef Martin Whitmarsh vor dem Europa-Grand-Prix am Sonntag (14 Uhr/RTL und Sky) in Valencia.

Nichts erinnert mehr an den Hamilton der vergangenen Saison. Da schien er nicht richtig bei der Sache und wirkte unkonzentriert. Der 27-Jährige machte teilweise anfängerhafte Fehler auf der Strecke. Schuld daran dürften die enorme Belastung und der Stress außerhalb seines Rennautos gewesen sein. Hamilton hetzte von einem PR-Termin zum nächsten, hinzu kam der Streit mit seinem Vater und Manager Anthony, und schließlich trennte er sich von Freundin Nicole Scherzinger. Mit dem Vater hat er sich längst wieder versöhnt, und auch mit der Frontfrau der Popband "Pussycat Dolls" ist er wieder zusammen. "Lewis ist reifer geworden und hat sich entwickelt. Ich denke, dass er nun mit seinem Leben und der Situation auf eine Weise zurechtkommt, die besser für ihn ist. Dadurch befindet er sich in einer stärkeren Position", sagt Whitmarsh. Auf Hamiltons Wunsch hin hat McLaren sogar die Pflichttermine in diesem Jahr reduziert.

Werbung


Und Hamilton dankt seinem Arbeitgeber für dieses Entgegenkommen womöglich mit seinem zweiten WM-Titel. Es wäre an der Zeit. Sein erster WM-Triumph liegt bald schon vier Jahre zurück. Der Brite hält aber nichts von allzu forschen Ankündigungen. Der Sieg in Kanada sei ein befreiender Moment gewesen, sagt Hamilton. Doch im Titelrennen habe sich nicht viel geändert. "Nicht einzelne starke Resultate zählen, sondern Konstanz wird in dieser Saison der Schlüssel zum Gewinn der Weltmeisterschaft sein", erklärt der McLaren-Pilot.

Hamilton war im siebten Rennen der siebte Sieger. So offen war die WM noch nie in der Formel 1. Gerade mal zwei Punkte hat Hamilton mehr auf dem Konto als Fernando Alonso. Nur einen Zähler dahinter folgt Titelverteidiger Sebastian Vettel auf Rang drei.

Autor: dapd