LGS-SPLITTER

Wolfgang Beck

Von Wolfgang Beck

Do, 13. September 2018

Lahr

INTERKULTURELLER GARTEN

Mäuse fressen Mais weg

Mais in unterschiedlichen Formen und Farben gibt es im Interkulturellen Garten zu sehen. An der Pflanze haben offensichtlich auch Mäuse ihren Gefallen gefunden: Sie haben die Pflanzen in vielen Teilen weggefressen. Nur die hohen Maispflanzen haben den Angriff unbeschadet überstanden, hat Projektleiter Detlef Lingner festgestellt. Bereits am ersten Ferientag war die böse Überraschung entdeckt worden: Fraßspuren an einem jungen Kolben. Als mögliche Übeltäter wurden Vögel, Mäuse und Insekten ins Spiel gebracht. Nach intensiver Untersuchung war aber klar: In der Plantage wüten Mäuse. Mit umgestülpten Drahttrichtern wurden die Pflanzen von unten gegen den Mäuseangriff abgesichert. In der vergangenen Woche konnte Lingner dann konstatieren, dass alle geschützten Pflanzen keine weiteren Schäden erlitten haben. Auf knapp vier Meter Höhe blieben die Maiskolben vom Mäusefraß verschont. Mit großer Leidenschaft hat der frühere stellvertretende Schulleiter des Scheffel-Gymnasiums zusammen mit zwei Dutzend Schülerinnen und Schüler vom Clara Schumann-, Max Planck- und Scheffel-Gymnasium sowie den Lehrern Ruth Binder, Renate Schiller, Andrea Jankov sowie Gernot Wilke als weiterem Leiter das Pflanzprojekt betreut. "Das ist ein spannendes und lehrreiches Abenteuer zugleich", sagt Lingner. Verschiedene Sorten seien herangezogen und im April auf einer Doppelparzelle im interkulturellen Garten angepflanzt worden, beispielsweise aus Sri Lanka, Thailand und Vietnam, aber auch aus Polen, Österreich und Deutschland. Ein Feriendienst sei laut Ruth Binder organisiert worden, um mit reichlich Wasser der Hitze und Dürre des Sommers entgegen zu wirken. "Gießen und Beobachten hieß unsere Devise", berichtete die Biologielehrerin am CSG. In den nächsten Tagen wollen die Schüler mit der Ernte beginnen. DIESE WOCHE

Musik, Musik, Musik

Musikalisch get es ins Wochenende. Heute, Donnerstag, 18.30 Uhr, bringt das Gitarrenduo Magic acoustic guitars Rock, Funk, Jazz und Swing auf die Bürgerpark-Bühne. "Zwei Stimmen, so unterschiedlich wie Rotwein und Whiskey, aber doch explosiv-harmonisch", heißt es in der Ankündigung über das Duos Ivonne Cylok und T. Bo Gawer, die am Freitag, 14.September ab 18.30 Uhr, im Kleingarten zu hören sind. Ganz im Stile der uramerikanischen Roots-Musik interpretieren sie ihr Repertoire mit Gitarre, Percussions und Mundharmonika. Am selben Abend um 19 Uhr tritt die Lahrer Band Fonkzone auf der E-Werk-Bühne auf. Die Musikerinnen und Musiker haben sich mit Leib und Seele der funkigen, jazzigen und groovenden Musik der späten 1970er- bis 1990er- Jahre verschrieben. Inzwischen umfasst das Repertoire der Band über 40 Stücke, die nicht einfach nur gecovert, sondern für die Formation arrangiert wurden.

Siffers Sommertour

Roger Siffer und das Théâtre de la Choucrouterie sind auch in diesem Jahr wieder auf die Sommertour gegangen – es war die 32ste. 32 ist auch die Zahl der Karten in einem Spiel, weshalb das Motto "La Chouc vous joue le grand jeu" ("Ein schönes Spiel spiel ich mit dir") lautet. Für die Landesgartenschau kommt Siffers Truppe am Samstag, 19.30 bis 22.30 Uhr (E-Werk-Bühne) auch nach Lahr. Die Show ist multisprachig, mit Chansons auf französisch, deutsch, englisch oder elsässisch. Es geht von "Black Jack" (Ray Charles) bis zu "Il jouait du piano debout" (France Gall) über "Hollatrio" auf elsässisch oder "Spiel noch einmal dein Lied Habanero" (Catarina Valente).

Tag der Bildung

Die drei Volkshochschulen in der Ortenau – Lahr, Offenburg und Ortenau – bieten am Samstag, 15. September, ab 10.30 Uhr im Seepark ein buntes Programm an naturnahen Angeboten – zum Kennenlernen, Mitmachen und Zuschauen. Es gibt zum Beispiel die Kunst des Korbflechtens und Kranzbindens, es können Salben aus Kräutern hergestellt werden, Entspannung bieten Taiji Qigong oder Fit ohne Geräte und es gibt kreative Angebote. Auch an die Kinder ist gedacht. Sie können einen kleinen Biber aus Pompons basteln oder ein Insektenhotel bauen.

Weitere Informationen zur Landesgartenschau gibt es unter http://landesgartenschau-lahr2018.de und im Online-Dossier der Badischen Zeitung unter http://mehr.bz/lgs-2018