LESETIPP

pk

Von pk

Mo, 25. Oktober 2010

Liebe & Familie

Von einer die auszog, die Türkei zu verstehen

Vielen dürfte es ähnlich gehen wie Alexandra Klobouk, der Grafikdesign-Studentin aus Berlin. Sie leben in der Nachbarschaft von Türken, ohne sie zu kennen. Manchmal gibt es einen tollen Film von Fatih Akin. Dann glauben sie, ein wenig mehr verstanden zu haben vom Leben der Türken und den Konflikten der Deutschtürken. Dann gibt es eine Meldung über eine Zwangsheirat oder einen Ehrenmord an einer jungen Frau, die unabhängig leben wollte, und wieder ist man so schlau wie zuvor. Alexandra Klobouk wollte es genauer wissen. Sie ist für ein halbes Jahr nach Istanbul gezogen und hat dort den Alltag in Istanbul studiert. Mitten in der Integrationsdebatte dreht sie den Spieß um und zeigt eine junge Deutsche, die neu in Istanbul ankommt. Entstanden sind witzige Bilder über Kopftücher, Gastfreundschaft, Familienpflichten und über die gängigsten Vorurteile. Und ein paar Brocken Türkisch lernen die Leser fast noch nebenbei.
– Alexandra Klobouk: Istanbul, mit scharfe Soße? Verlag Onkel & Onkel,128 Seiten, 14,95 Euro.