Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

10. März 2012

111 Jahre alter Stummfilm

In London gefundener Streifen erzählt eine Dickens-Geschichte.

  1. Charles Dickens Foto: dpa

Britische Forscher haben einen 111 Jahre alten Film über eine Geschichte von Charles Dickens (1812-1870) wiederentdeckt – und damit den ältesten derzeit bekannten Dickens-Film überhaupt. Der Stumm- und Schwarzweiß-Streifen dauert eine Minute. Er habe mehr als 50 Jahre unbeachtet im Archiv gelegen, teilte das Britische Filminstitut (BFI) am Freitag in London mit. Eine Wissenschaftlerin, die nach chinesischen Filmen suchte, hatte ihn zufällig entdeckt.

Die Arbeit aus dem Jahr 1901 sei dem BFI 1954 vermacht worden, dann aber unter falschem Namen und Datum katalogisiert worden. Gezeigt wird, wie der Straßenkehrer Joe aus dem Dickens-Roman "Bleak Haus" halb erfroren im Schnee gefunden wird. Der Roman erschien von März 1852 bis September 1853 in 20 Fortsetzungen. Gedreht worden sein soll in Brighton, Macher war der britische Film-Pionier G.A. Smith.

Werbung

Autor: dpa