Argentinischer Journalist Osvaldo Bayer gestorben

dpa

Von dpa

Do, 27. Dezember 2018

Literatur & Vorträge

Der argentinische Journalist, Historiker und Intellektuelle Osvaldo Bayer ist gestorben. Seine Familie bestätigte den Tod des 91-Jährigen am Montag. Bayer war durch seine Recherchen und Werke über den Streik und den Aufstand der Landarbeiter in Patagonien im Jahr 1921 bekannt. Von 1952 bis 1956 studierte er in Hamburg Philosophie und Geschichte, während der Militärdiktatur Argentiniens lebte er einige Jahre in Berlin. Wegen seiner Recherchen war er mehreren südamerikanischen Regierungen ein Dorn im Auge und wurde bedroht.