Bestäubungsweltmeister

Marion Klötzer

Von Marion Klötzer

Di, 21. Juni 2016

Literatur & Vorträge

Der polnische Cartoonist Piotr Socha huldigt den Bienen.

Äpfel, Kirschen, Kaffee oder Baumwoll- Shirts – das alles gäbe es alles ohne Bienen nicht. Seit mindestens 100 Millionen Jahren summen und schwärmen diese oberfleißigen Bestäubungsweltmeister in Sachen Fortpflanzung durch Wiesen und Wälder, von 100 Nutzpflanzen sind 71 auf Bienen angewiesen. Wen wundert’s also, dass schon die Steinzeitmenschen sie ehrfurchtsvoll auf Höhlenwände pinselten, die alten Ägypter sie als Tränen des Sonnengottes Ra verehrten und Napoleon sich seinen Krönungsmantel mit goldenen Bienen besticken ließ.

Über das komplexe Leben der Bienen und ihre lange Beziehung zu den Menschen hat der polnische Illustrator und Cartoonist Piotr Socha, selbst Sohn eines Imkers, jetzt ein wunderschönes Kinderbuch im XXL-Format gemacht: Seine 36 doppelseitigen, fast altmeisterlich gestalteten Bildtafeln sind ein Augenschmaus und stecken voll spannender Informationen. Vor allem aber leben sie von albernem Witz und einer akribischen Liebe zum Detail. Ob Schwänzeltänze oder Insektenhotels, Bienenstichrekorde oder Imkerkniffe – hier erfährt man Biologisches, Historisches und Spektakuläres aus dem Bienenkosmos.

Eine ebenso kundige wie glühende Liebeserklärung an die für den Menschen so wichtigen Insekten, die angesichts des dramatischen Bienensterbens wichtiger ist denn je.

Piotr Socha: Bienen. Aus dem Polnischen von Thomas Weiler. Gerstenberg Verlag, Hildesheim 2016. 80 Seiten, 24,95 Euro. Ab 5.