Dentale Botschaften

Jürgen Reuß

Von Jürgen Reuß

Di, 22. Januar 2019

Literatur & Vorträge

"Die magische Zahnspange".

Kommt ein Skelett zum Zahnarzt. Sagt der Zahnarzt: "Die Zähne sind gut, aber Ihr Zahnfleisch macht mir Sorgen." Nicht witzig? Die Zahnspange auch nicht, die Tobi kurz nach seinem zwölften Geburtstag verpasst bekommt. Als mittelmäßigem Schüler, mittlerem Geschwister zweier Schwestern und mäßigem Sportler wird ihm nun auch noch der Standarddämpfer fürs Lächeln der Hälfte aller Kinder in reichen Ländern ins Maul gestopft. Nicht gerade der Einstieg in die Pubertät, den Tobi sich gewünscht hätte.

Immerhin ist die Zahnspange eine Sonderanfertigung, wie sein Kieferorthopäde Dr. Letrou ihm auf merkwürdig Weise zuraunt. Irgendwas mit modernen Chips. Zur besseren Kontrolle, ob Tobi die Spange auch richtig trägt, wie Letrou der Mutter erläutert. Tatsächlich steckt hinter der Sonderanfertigung aber etwas ganz anderes. Schon bald beginnt die Spange, ihm Botschaften zu senden, als hätte er Stimmen im Kopf. Das ist zunächst eine prima Sache, scheint die Spange doch allwissend zu sein. Plötzlich weiß Tobi, wie viel ein Wurm wiegt und wie lange das Mittelalter dauerte. Kurz darauf ist Tobi auch als Fußballer spitze. Wie ein kleiner Coach im Kopf flüstert ihm die Spangenstimme punktgenau ein, was er mit dem Ball anfangen soll. Statt dass ihn die Zahnkorrektur also endgültig im unbeachteten Mittelmaß zementiert, macht sie ihn zum Star.

Aber keine Angst, das wird keine pädagogisch wertvolle Story, die sich bestenfalls Kieferorthopäden ausdenken können, um das Image ihrer Zwangsmaßnahmen hübsch attraktiv aufzupolieren. Nur kurz kann Tobi seinen dental gesteuerten Ruhm genießen. Schon bald werden die inneren Stimmen nicht nur unheimlich, sondern scheinen auch Teil eines düsteren Komplotts zu sein. Kennt Tobi den neuen Assistenten seines Vaters nicht unter anderem Namen aus der Praxis von Dr. Letrou? Was macht der bei seinem Vater, der doch als Programmierer hoch sensible Sicherheitssysteme für Banken entwickelt? Was nach naiver Dentaldidaktik klingt, entpuppt sich als packende Story.

Lukas Hartmann: Die magische Zahnspange. Roman. Illustrationen von Julia Dürr. Diogenes Verlag, Zürich 2018. 240 Seiten, 16 Euro. Ab 10.