Vortrag

Norbert Klein erzählt vom Lahrer Bähnle

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 14. Januar 2019

Literatur & Vorträge

LAHRER BAHNGESCHICHTE 65 Jahre gehörte das Bähnle zum täglichen Straßenbild von Lahr. So wurde der Schmalspurzug, der Lahr mit dem Schuttertal und mit dem Ried bis nach Kehl verband, liebevoll genannt. Nach jahrelangem Genehmigungsvorspann konnte die schmalspurige Eisenbahnverbindung zwischen Lahr und Ottenheim 1894 und zwischen Kehl und Lahr 1898 in Betrieb genommen werden. Zu Zeiten als noch keine Autos und Omnibusse fuhren, war das Lokalbähnle ein Segen für die Bevölkerung aus dem Umland. Aus wirtschaftlichen Gründen wurde der Schienenverkehr 1959 aufgegeben. Über das Lahrer Bähnle und die Lahrer Stichbahn, die knapp 100 Jahre lang den Bahnhof Dinglingen mit der Lahrer Innenstadt verband, referiert Norbert Klein am Donnerstag, 17. Januar, 19 Uhr, in der Volkshochschule Lahr, im Haus zum Pflug. Der Eintritt beträgt 3,50 Euro, ermäßigt 2,50 Euro. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.