Gefeiert wird bis in die Nacht

Christa Maier

Von Christa Maier

Mi, 20. Juli 2016

Löffingen

Das Gartenfest des Musikvereins lockt sogar Besucher aus Texas herbei.

UNADINGEN. Endlich Sommer, das dachten nicht nur die Mitglieder des Musikvereins Unadingen als Ausrichter des dreitägigen Gartenfests, sondern auch die Besucher, die bis spät in die Nacht in Beiles Garten feierten.

Der Musikverein um seinen Vorsitzenden Heinrich Oschwald hatte wieder ein Gespür für die richtige Mischung aus guter Musik, feinem Essen und angenehmer Atmosphäre. Diese genoss auch der Texaner Ben Wieberg (78), der eigens den Weg über den Atlantik in Kauf nahm, um wieder einmal seine Unadinger Musikerfreunde und deren Fest zu besuchen.

Am Samstagabend zog "Miss Müllers Mucke" das Publikum in ihren Bann. Die stimmgewaltige Bühnenfrau und ihre beiden Musikerkollegen Schultz und Maier spielten eine ausgeprägte Palette bekannter Hits sowie selten gespielter Klassiker. Am Sonntag um die Mittagszeit war kein freier Platz mehr unter den schattenspendenden Obstbäumen zu finden, den Helfern in Küche und Service wurde einiges abverlangt. Wer Rinderzunge wollte, musste gleich nach dem Gottesdienst bestellen, denn um ein Uhr hieß es "Zunge ist weg". Zum Frühschoppen spielte der Musikverein Zimmerholz, die angenehme Lautstärke wurde allgemein begrüßt.

Nach dem Essen lichteten sich die Reihen etwas, Mittagsschläfchen oder Verdauungsspaziergang lockten. Die Fans der Bloschmaschii zog es zwischendurch zum Blasmusikduell-Finale nach Geisingen (wir berichteten). Doch viele Besucher waren wieder da, als die Habseck-Musikanten zu den Instrumenten griffen und durch den Ausfall einer weiteren Musikgruppe bis zum Ausklang spielten. Applaus war den Musikern nicht nur für die musikalischen Darbietungen, sondern auch für das Durchhaltevermögen sicher.

Das alte Kinderkarussell, das der Verein dem verstorbenen Ehrenmitglied und Tüftler Erich Rothweiler zu verdanken hat, drehte sich trotz seiner 50 Jahre immer noch einwandfrei.

Am Nagelstand probierten Jung und Alt nicht immer mit Erfolg ihre Treffsicherheit aus. Mit einer reichhaltigen Kuchen- und Tortenauswahl trumpfte das Zelt-Café. Die Jugendkapelle des Musikvereins und die Unadinger Dorfmusikanten übernahmen am Montag den Auftakt des Handwerkerhocks, den die Gruppe Flaraclara Blech & Wo bei lauschigen Temperaturen stimmungsvoll ausklingen ließ.