Auf dem letzten Weg begleiten

Thomas Loisl Mink

Von Thomas Loisl Mink

Fr, 08. Dezember 2017

Lörrach

Der Autozulieferer ARaymond unterstützt den neu gegründeten Kinder- und Jugend-Hospizdienst der Malteser mit 12 000 Euro.

LÖRRACH. Mit einer Spende in Höhe von 12 000 Euro unterstützt der Automobilzulieferer ARaymond mit seinem "Charity Team" den neu gegründeten ambulanten Kinder- und Jugend-Hospizdienst der Malteser. Die Spende wird dazu verwendet, die ehrenamtlichen Mitarbeiter für ihre Arbeit zu schulen.

"Das ist ein sehr wichtiges Thema, das uns interessiert hat", stellte Christine Simeon vom ARaymond-Charity-Team fest. Mit einem Budget, das von der Geschäftsleitung zur Verfügung gestellt wird, wird die Region unterstützt, vor allem im Kinder- und Jugendbereich. "Wir sind unglaublich dankbar für diese hohe Summe", sagte Elisabeth Freifrau Spies von Büllesheim, die Diözesanleiterin der Malteser in der Erzdiözese Freiburg. In Freiburg gibt es seit sechs Jahren ein ambulantes Kinder- und Jugendhospiz, und man hat erkannt, dass es auch im Raum Lörrach dafür einen Bedarf gibt. Zwar werde hier eine wunderbare Hospizarbeit geleistet, aber an einem ambulanten Kinder- und Jugend-Hospizdienst fehle es noch, sagte Elisabeth von Spies.

Gemeinsam mit Caritas, Pflegediensten und dem Palliativversorgungsteam an der Uniklinik Freiburg habe man sich deswegen auf den Weg gemacht. Natürlich soll die Betreuung von lebensbedrohlich erkrankten Kindern und ihren Familien auch im ehrenamtlichen Bereich auf professionellem Niveau geschehen. Deshalb wird es für die 15 Personen, die sich bereitgefunden haben, mitzuarbeiten, eine Qualifizierung geben, die aus 80 Stunden Theorieunterricht und 20 Stunden Praktikum besteht. Für diesen Zweck soll die Spende verwendet werden.

Die Malteser wurden vor mehr als 900 Jahren im Jerusalem gegründet und haben sich der Hilfe für Bedürftige aus einem christlichen Weltbild heraus verschrieben. Sie sind heute weltweit in diesem Sinne tätig. Auch ARaymond ist weltweit tätig, aber das Unternehmen, hat Elisabeth von Spies gelesen, setzt auch auf Nähe, was auch den Maltesern wichtig ist. Jürgen Trefzer, Geschäftsführer von ARaymond freute sich über diese Parallele und betonte, für wie wichtig man die Aufgabe hält, die die Malteser in Angriff nehmen. ARaymond seien nicht nur Zahlen und Märkte wichtig, sondern auch die Menschen, weshalb man diese "Riesenleistung" des Aufbaus eines Kinder- und Jugendhospizes gerne unterstütze, sagte Trefzer.

Es brauche tatsächlich Mut, diesen Schritt zugehen, auch für die Mitarbeitenden, aber man möchte Familien mit Kindern, die das Erwachsenenalter nicht erleben werden, nicht alleine lassen, sagte Simone Frache, die Koordinatorin für den ambulanten Kinder- und Jugend-Hospizdienst im Landkreis. Heidi Gersbacher-Matt ist eine der Ehrenamtlichen in diesem Team. Ihr ist es wichtig, einen kleinen Impuls und etwas Freude und Glück in die betroffenen Familien zu bringen.

Kontakt: Malteser Hilfsdienst, Eisenbahnstraße 3, 79585 Steinen. Mail: kinderhospizdienst.loerrach@malteser.org

Spendenkonto: IBAN DE42 6809 0000 0005 7209 15 / BIC GENODE61FR1, Stichwort: Kinderhospizdienst Lörrach / Hochrhein.