Elektromobil

Auffahrunfall mit zwei Verletzten: Frau auf der L 141 eingeklemmt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 13. März 2018 um 11:07 Uhr

Lörrach

Zwei Verletzte meldet die Polizei nach einem Auffahrunfall in Lörrach. Ein Elektromobil ist nach einer Kollision umgekippt. Die Fahrerin wurde eingeklemmt.

Zwei Verletzte meldet die Polizei nach einem Auffahrunfall in Lörrach. Ein Elektromobil ist nach einer Kollision umgekippt. Die Fahrerin wurde eingeklemmt. Laut Polizei hat sich der Vorfall am Montagabend kurz nach 20 Uhr auf der L 141 ereignet. Demnach wurde über Notruf mitgeteilt, dass ein dreirädriges Elektromobil nach einer Kollision umgekippt sei und die Fahrerin eingeklemmt wäre. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst hätten am Unfallort das dreirädrige Fahrzeug seitlich mitten auf der Straße gefunden. Der Rettungsdienst habe sich um die verletzte Fahrerin gekümmert und sie umgehend ins Krankenhaus gebracht.

Fahrer des zweiten Fahrzeugs war aufgewühlt

Der Fahrer des zweiten beteiligten Fahrzeugs sei völlig aufgewühlt gewesen und habe ebenfalls medizinische Hilfe benötigt. Die L 141 wurde den Beamten zufolge voll gesperrt; Ermittlungen zum Unfallhergang wurden aufgenommen. Diese hätten ergeben, dass der 19-jährige Autofahrer in Richtung Rheinfelden gefahren sei und allem Anschein nach das vor ihm fahrende e-Mobil zu spät wahrgenommen habe. Das Auto sei auf das dreirädrige Gefährt geprallt und gegen die Leitplanke geschleudert. In der Folge sei es umgekippt und auf der Seite liegengeblieben. Die 54-jährige Fahrerin habe erhebliche Verletzungen erlitten. Beide Fahrzeuge seien nicht mehr fahrbereit gewesen und abgeschleppt worden. Die L 141 ist die Straße, die zur Autobahn Ost hochführt.

Mehr zum Thema: