Lörrach

Brand in Wohnblock in der Wintersbuckstraße gelöscht

Dorothee Soboll, David Weigend aktualisiert um 11.20 Uhr

Von Dorothee Soboll & David Weigend aktualisiert um 11.20 Uhr

Do, 23. November 2017 um 09:25 Uhr

Lörrach

In einem Wohnblock in der Lörracher Wintersbuckstraße ist im dritten Obergeschoss ein Brand ausgebrochen. Die Feuerwehr war mit größerem Aufgebot vor Ort und konnte das Feuer löschen.

In einem Wohnblock in der Wintersbuckstraße 47 in der Nordstadt ist im zweiten Obergeschoss um kurz nach 8 Uhr ein Brand ausgebrochen. Die Ursache ist noch unklar. Laut Polizei versuchten der 64-jährige Wohnungsinhaber und eine Nachbarin, den Brand zu löschen. Das Feuer griff rasch um sich und von einem Zimmer auf die ganze Wohnung über. Es entwickelte sich ein Vollbrand mit starker Rauchentwicklung. Polizei und Feuerwehr räumten das Gebäude.

Einsatzleiter Stephan Schepperle im Video



Zwei Menschen mit Drehleiter gerettet

Zwei Bewohner aus den oberen Stockwerken hat die Feuerwehr mit einer Drehleiter in Sicherheit gebracht. Der Rettungsdienst behandelte vier Menschen, darunter den Wohnungsinhaber, und brachte sie wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung in umliegende Krankenhäuser. Im Einsatz waren 60 Feuerwehrmänner, die den Brand innerhalb von 30 Minuten gelöscht haben.

Die Wohnung des 64-Jährigen ist komplett zerstört, laut Polizei sind wohl weitere Wohnungen betroffen. Über die Höhe des Schadens konnten die Beamten am Donnerstagmittag noch keine Auskunft geben.

Durchkommen schwierig

Nach Erkenntnissen der Polizei handelt es sich um eine sogenannte Messie-Wohnung. Das Messie-Syndrom beschreibt die mangelnde Fähigkeit, Ordnung zu halten. Das habe die Arbeit der Feuerwehr erschwert.

Vier Personen mit Rauchvergiftung

Vier Personen sollen eine Rauchvergiftung erlitten haben, zwei Menschen wurden über eine Drehleiter gerettet. Die Feuerwehr überprüft, ob es Schwelbrände gibt.

In dem Block gibt es etwa 35 Wohnungen. Vertreter der Wohnungsverwaltung und Mitarbeiter des Energieversorgers sind in die Wintersbuckstraße gekommen. Die Brandstelle wurde beschlagnahmt; Kriminaltechniker suchen nach der Brandursache, wenn die Feuerwehr sie freigegeben hat.