Alle Jahre wieder

BZ-Weihnachtsaktion beginnt wieder im Kreis Lörrach

Willi Adam

Von Willi Adam

Fr, 23. November 2018 um 18:00 Uhr

Lörrach

Die BZ-Weihnachtsaktion "Hilfe zum Helfen" läuft im Kreis Lörrach wieder an. Zielgerichtet und unbürokratisch wollen wir Spenden sammeln und damit Bedürftige unterstützen.

Auch in diesem Jahr startet die Badische Zeitung die Aktion "Hilfe zum Helfen" im Kreis Lörrach. Spenden der BZ-Leserschaft oder von der regionalen Wirtschaft sowie Veranstaltungserlöse sollen in vielfältigen Notlagen Unterstützung bieten. Im Mittelpunkt der Aktion stehen wie in den Jahren zuvor Hilfen bei Armut und alle Initiativen, die dazu beitragen, dass Menschen auf eigenen Beinen stehen können. Im Sinn von "Hilfe zum Helfen" ist ebenfalls wieder geplant, caritative Verbände oder soziale Einrichtungen bei ihrer Arbeit zu unterstützen.

Vollständig für den guten Zweck

Bei der zurückliegenden Kampagne konnte "Hilfe zum Helfen" 150.000 Euro weitergeben. Dieser Betrag setzte sich zum größten Teil aus den Spenden der BZ-Leser zusammen sowie aus den Netto-Erlösen der eigenen Veranstaltungen (etwa 20.000 Euro). Weil die Aktion sich nicht als Werbeplattform versteht, weil alle Spenden tatsächlich Spenden sind und weil alle Verwaltungskosten von Badischen Verlag übernommen oder von dessen Mitarbeitern geleistet werden, kommen die genannten Einnahmen vollständig den sozialen Zwecken zugute.

Viele verschiedene Institutionen unterstützen

Nutznießer der BZ-Weihnachtsaktion waren im vergangenen Jahr unter anderen die kirchlichen Sozialverbände, Einrichtungen der Behindertenhilfe, das Frauenhaus, die Obdachlosenhilfe (dabei vor allem deren medizinische Ambulanz), Suchthilfen sowie Bildungseinrichtungen, die Kinder und Jugendliche aus schwierigen Verhältnissen für ein selbstbestimmtes Leben fit machen.

Derartige Projekthilfe ist auch in diesem Jahr wieder geplant. Zunächst steht jedoch die Einzelfallhilfe im Vordergrund. Mehrere Hundert Menschen am Rand erhalten noch vor Weihnachten eine Zuwendung. Mit diesen Hilfen können sie Lücken stopfen, die vom staatlichen Fürsorgesystem nicht abgedeckt sind. Vielfach ist die Geste wichtiger als der schiere Geldbetrag. Wer aus einer gemeinschaftlichen Aktion eine Hilfe erhält, fühlt sich zumindest in diesem Augenblick nicht vergessen – ein Aspekt, der in Zeiten der viel beklagten sozialen Kälte eine zunehmende Bedeutung erhält.

Hilfe auch außerhalb der Weihnachtszeit

In dieses Bild passt eine andere Entwicklung: Die BZ-Weihnachtsaktion hält stets einen Teil der Einnahmen zurück, um auch außerhalb der Weihnachtszeit schnell und unbürokratisch zu helfen, wenn Menschen unerwartet in Not geraten sind oder wenn es gilt, Zeiten zu überbrücken, ehe staatliche Hilfen greifen. Solche Hilfen erfolgen mittlerweile Jahr für Jahr in dreistelliger Zahl, bewusst in aller Stille und immer in Kooperation mit professionellen Stellen, damit die tatsächliche Bedürftigkeit gewährleistet ist.

Diese Erfahrungen zeigen, dass "Hilfe zum Helfen" auch nach fast vier Jahrzehnten immer noch sinnvoll ist. Trotz der guten Beschäftigungszahlen im Landkreis Lörrach und trotz der Entspannung bei den Bedarfsgemeinschaften gilt gerade in einer teuren Gegen wie dem Dreiländereck eine aktuelle statistische Erkenntnis: 70 Prozent derer, die ihre Arbeit verlieren, sind akut von Armut bedroht. Dauerthemen wie Alters- oder Kinderarmut sind von dieser europäischen Statistik nicht einmal erfasst.
Kontoverbindung

Spendenkonten der BZ-Weihnachtsaktion "Hilfe zum Helfen":
Sparkasse Lörrach-Rheinfelden
IBAN: DE25683500480001008820,
Volksbank Dreiländereck
IBAN: DE95683900000000003131