Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

16. Dezember 2016

CDU setzt auf Realschule

Neuer Vorstand tagte erstmals.

LÖRRACH (BZ). Die Schwerpunkte der kommunalpolitischen Arbeit während der zweijährigen Amtszeit standen im Zentrum der konstituierenden Sitzung des neu gewählten Vorstands des CDU-Stadtverbands. Wie es in einer Pressemitteilung heißt, wird bis September der Bundestagswahlkampf im Vordergrund stehen. Dazu wird der Wahlkreisabgeordnete Armin Schuster im ersten Vierteljahr 2017 in einer öffentlichen Informationsveranstaltung in der Kreisstadt über seine Arbeit für den Wahlkreis und auf bundespolitischem Parkett berichten und die Richtlinien christdemokratischer Politik für die nächste Wahlperiode erläutern. Daneben wird sich die CDU in Lörrach vor allem der drängenden Wohnungsfrage, nicht zuletzt im Zusammenhang mit der Flüchtlingssituation, und den Problemen der Kinder- und Schulbetreuung widmen. Für Xaver Glattacker, den alten und neuen Vorsitzenden, ist es ein besonderes Anliegen, angesichts des ungebremsten Zuzugs von Grundschülern zu den Gymnasien Eltern auf die vielfältigen Übergangsmöglichkeiten von der Realschule zu weiterführenden Schulen, berufsbildenden Gymnasien mit Fach- oder allgemeiner Hochschulreife und letztlich einem regulären Universitätsstudium aufzuzeigen. Nicht umsonst setze sich die CDU Lörrach ausdrücklich für die Einführung eines Realschulzweigs an der Brombacher Hellbergschule ein. Zu diesem Thema soll eine Veranstaltung "Realschule kann mehr" angeboten werden. Ganz allgemein will die CDU "das Ohr am Bürger" behalten. Eine parteiungebundene Frage- und Antwortrunde unter dem Thema "Wo drückt der Schuh?" soll den Bürgern Gelegenheit geben, ihre Anliegen direkt bei den Mandatsträgern abzuladen.

Werbung

Autor: bz