Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

03. April 2017 15:45 Uhr

Feuer

Dachstuhl in Flammen: Brand in Lörrach-Hauingen

Ein Martinshorn nach dem anderen: In Lörrach-Hauingen hat es am Montagmittag gebrannt. Laut Feuerwehr war es ein Küchenbrand – ausgelöst durch die Dunstabzugshaube.

  1. Unter Einsatz von Drehleiter und Löschwagen versuchten talseits von der einspurigen Borüttestraße her die Wehrmänner den Brand zu bekämpfen. Foto: Paul Schleer

  2. Das ganze Dach des Einfamilienhauses ist schwer in Mitleidenschaft gezogen. Foto: Paul Schleer

  3. Rauch und fallende Ziegel machten die Brandbekämpfung von der Rückseite her es schwer den Brand zu bekämpfen. Foto: Paul Schleer

  4. Von der Hitze, dem Rauch und dem totalen Einsatz vollkommen kaputt haben sich die Wehrleute eine Ruhepause verdient. Foto: Paul Schleer

Völlig überrascht war man im Ortsteil Hauingen als zur Mittagszeit unter Einsatz des Martinshorns ein Feuerwehrfahrzeug ums andere den Lingert hoch in die Borüttestraße fuhr wo am Ende im letzten Haus auf der linken Seite dicker Rauch aus dem Dachstuhl drang.

Auslöser war die Dunstabzugshaube

Schnell war erkannt, dass es sich um einen Küchenbrand handelt, ausgelöst durch die Dunstabzugshaube die Feuer gefangen hatte durch Überhitzung. Im Einsatz waren unter Leitung des stellvertretenden Stadtbrandmeister Stephan Schepperle die Feuerwehren aus Hauingen, Brombach, Haagen, Tumringen und Lörrach mit insgesamt 17 Fahrzeugen, dabei die Drehleiter und rund 80 aktiven Wehrmännern. Mit dabei auch Polizei, DRK und Notarzt.

Ärztliche Versorgung nötig

Die Hauseigentümerin musste mit ihren Brandverletzungen ärztlich vor Ort versorgt werden und wurde dann ins Kreiskrankenhaus Lörrach zur weiteren Behandlung gebracht. Die Schadenshöhe konnte noch nicht festgestellt werden, teils wurde von einem Totalschaden gesprochen.

Werbung


Mehr zum Thema:

Autor: Paul Schleer