Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

07. Mai 2010

Der Plenarsaal auf Rädern

Auf dem Senserplatz steht noch bis morgen das Infomobil des Deutschen Bundestages.

  1. Christina Beinke beantwortet im Infomobil des Deutschen Bundestages, das zurzeit auf dem Senserplatz Station macht, Fragen der Besucher. Foto: Thomas Loisl Mink

LÖRRACH (tm). Das Infomobil des Deutschen Bundestages ist seit gestern auf dem Senserplatz zu Gast. Noch bis Samstag bietet es Informationen über das Parlament, seine Arbeitsweise und seine Abgeordnete.

Wer das Infomobil durch die Tür an der Glasfront betritt, findet sich vor dem Bild des Plenarsaals im Berliner Reichstag wieder, das sich über die ganze gegenüberliegende Längswand erstreckt. Links läuft ein Film über die Geschichte des Deutschen Parlaments. Rechts an der Infotheke liegen zahlreiche Broschüren über den Bundestag, seine Abgeordneten, über Wahlen und das Grundgesetz bereit. Drei Mitarbeiter empfangen die Gäste, geben Erläuterungen und beantworten Fragen. Immer wieder betreten Passanten das Fahrzeug, blättern in den Publikationen, wenden sich mit Fragen an das Personal. Am Donnerstagvormittag waren schon zwei Schulklassen der Theodor-Heuss-Realschule hier.

"Wir versuchen, innerhalb einer Wahlperiode alle Wahlkreise zu erreichen und sind jeweils zweieinhalb Tage an einem Standort", erklärt Christina Beinke. Kostenlos werden Broschüren abgegeben, DVDs oder CD-Roms, wie auch Materialien für Kinder. Auf dem Bildschirm werden die Filme gezeigt, die das Referat Öffentlichkeitsarbeit des Bundestags vertreibt, oder es werden aktuelle Debatten im Bundestag live übertragen. "Wir werden auch laufend auf aktuelle Themen angesprochen", erzählt Harro Schrakamp. Griechenland und Afghanistan sind die Themen, die die Leute zur Zeit am meisten interessieren, und bei dieser Gelegenheit muss Schrakamp den Menschen erst einmal den Unterschied zwischen Regierung und Parlament erklären.

Werbung


Auch zwei Touristen aus Algerien und Tunesien kamen am Donnerstag auf den Senserplatz, interessierten sich für das Infomobil und machten Fotos. "Dass das Parlament zu den Menschen kommt, kennen wir nicht. Das müsste bei uns auch so sein, deshalb stellen wir die Bilder auf unsere Homepage", hätten die beiden erklärt, wie Christina Beinke berichtet.

Das Infomobil des Deutschen Bundestages steht noch am heutigen Freitag von 9 bis 18 Uhr und am morgigen Samstag von 9 bis 14 Uhr auf dem Senserplatz. Am Samstag ist auch der Lörracher Wahlkreisabgeordnete Armin Schuster (CDU) den ganzen Tag mit dabei.

Autor: tm