Wahlkreis Lörrach – Müllheim

Soll die A98 für Transitverkehr geöffnet werden?

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

So, 01. September 2013 um 16:59 Uhr

Lörrach

Es gibt in der Schweiz Überlegungen, die Autobahnen A 98/A 861 offiziell als Transitstrecke um Basel zu definieren. Die Badische Zeitung wollte von den Bundestagskandidaten im Wahlkreis Lörrach – Müllheim wissen, ob diese Idee Zukunft hat.

Armin Schuster (CDU): "Nur für Regionalverkehr"

"Davon halte ich nichts. Die Brücke über den Rhein ist nicht als Autobahn ausgelegt, sondern sollte nur dem Regionalverkehr dienen. Sie ist für mehr Verkehr gar nicht konzipiert. Insbesondere die Schweizer haben damals bei der Planung darauf gedrungen, dass der Grenzübergang Rheinfelden bewusst keinen Autobahncharakter bekommen soll. Das ist einer der Hauptgründe für die immer noch zu beklagenden Staus."

Thomas Mengel (SPD): "Konsequenzen ziehen"

"Faktisch handelt es sich bei dieser Verkehrsverbindung längst auch um eine Ostumfahrung für Basel. Die entsprechenden Konsequenzen sollten gezogen werden. Mehrbelastungen und Kosten, die sich aus dieser Tatsache ergeben, sollten von Schweizer Seite mitgetragen werden."

Ina Rosenthal (Grüne): "Schiene statt Straße"

"Die Idee einer Transitstrecke lohnt sicher, ernsthaft geprüft zu werden. Am Wichtigsten ist jedoch, intelligente Verkehrswege zu schaffen, die Nutzer und Anwohner gleichermaßen entlasten. Priorität hat daher für mich ein schneller und qualitativ hochwertiger Ausbau der Rheintalbahn. Denn für die stärkste Lärmbelastung und das größte Verkehrsaufkommen sorgt nach wie vor der Schwertransport auf der Straße. Wird dieser für Bürger und Umwelt besser verträglich auf die Schiene verlagert, profitieren Anwohner und Durchreisende gleichermaßen."

Tilo Levante (FDP): "Als Region denken"

"Bereits heute werden in Rheinfelden viele LKW über die Transitspur abgefertigt. Ich gehe davon aus, dass die Zahl weiter zunimmt. "Auf Wegweisungsmaßnahmen, welche die A98 als großräumige Umfahrung von Basel fördern, ist zu verzichten", heißt es wörtlich in der Vereinbarung. Ich halte das nicht für sinnvoll. Wir sollten als Region denken und den Verkehr regional optimal gestalten. Wichtig ist dabei aber, dass geklärt wird, wo die abzufertigenden Fahrzeuge abgestellt werden. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Lastwagen vom Nollinger Tunnel an warten müssen."

Thomas Grein (Linke): "Kommt nach EU-Beitritt"

"Wenn die Schweiz der EU beigetreten ist, wird das mit Sicherheit verwirklicht."