Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

06. Juni 2016

Ein neuer Platz bewegt das ganze Quartier

Freizeitgelände und Laufstrecke in der Neumatt eingeweiht.

  1. Bürgermeister Michael Wilke erläutert im Trainingsanzug, um was es bei der 1000-Meter-Strecke geht. Foto: Katharina Bartsch

  2. Die Kinder vom Neumatt-Quartier nahmen den neuen Platz gleich in Beschlag. Foto: Katharina Bartsch

LÖRRACH. Buntes Treiben herrschte bei der Eröffnung des Spiel-, Bolz- und Begegnungsplatzes in der Hammerstraße. Umrahmt von einem Spiel- und Sportprogramm wurde das neue Prunkstück im Neumattquartier von Oberbürgermeister Jörg Lutz eingeweiht. Zudem fand die Eröffnung der 1000-Meter Rundstrecke "Grenzenlos laufen" statt.

Wozu das rund 3 400 Quadratmeter große Areal zukünftig gedacht ist, ließ sich am Eröffnungstag bestens erkennen. Jung und Alt hatte sich versammelt, um den Begegnungsplatz in der Hammerstraße einzuweihen. Offiziell eröffnet wurde das Ganze von Oberbürgermeister Jörg Lutz. "Wenn man sich hier so umschaut, könnte man den Ort hier auch als Markplatz für das Neumattquartier bezeichnen", sagte Lutz. Am regen Interesse merke man, dass man das richtige Projekt ins Leben gerufen habe.

An dem Ort, wo früher ein kleiner Spiel- und Bolzplatz war, ist nun ein neues Freizeit- und Begegnungsgelände entstanden. "Die Nutzung haben nicht wir uns alleine ausgedacht", sagte Jörg Lutz weiter. Der Planung waren zwei Bürgerversammlungen vorangegangen, in denen die Ansprüche der Menschen aus dem Stadtviertel formuliert worden waren. Somit kann der Begegnungsplatz gleichzeitig als gelungenes Beteiligungsprojekt gefeiert werden.

Werbung


Knapp eine halbe Million Euro hat das Projekt gekostet, umgesetzt wurde es vom Büro für Freiraum und Landschaftsarchitektur aus Eschbach mit den Architekten Ralf Wermuth und Jana Gummlich. Der Anspruch bestand darin, einen Ort für verschiedene Alters- und Nutzergruppen mit Räumen für spielerische und sportliche Aktivitäten zu schaffen. So finden sich auf dem Gelände unter anderem ein kleines Fußballfeld, Trampoline, ein Klettergerüst und ein separater Bereich für kleinere Kinder. Die Bürgerstiftung Lörrach hat die Kosten für sechs Bewegungsgeräte ähnlich denen im Grüttpark übernommen, an denen von nun Personen jeden Alters trainieren können. Daneben laden Grünflächen zum Verweilen ein und es gibt Freiflächen für Spielbus, Sommerfeste oder kleinere Veranstaltungen. Einen Namen hat der Platz bisher noch nicht, Vorschläge dafür konnten am Tag der Eröffnung eingereicht werden, entscheiden wird am Ende der Gemeinderat.

Direkt angrenzend an den neuen Begegnungsplatz befindet sich auch der Startpunkt der exakt 1000-Meter Strecke, die ebenfalls eröffnet wurde. Das grenzüberschreitende Projekt der Stadt Lörrach und der Gemeinde Riehen möchte mit der Laufstrecke, die sich zu einem großen Teil auf Riehener Gemarkung befindet, Grenzen überwinden. Gemeinsam gestaltete Infotafeln erwarten die Läuferinnen und Läufer alle 250 Meter. Ein Lörracher Sportgeschäft möchte in Zukunft zweimal jährlich eine "1000-Meter-Challenge" durchführen. Außerdem werden Laufgruppen organisiert, die zwei Mal wöchentlich trainieren können. Bürgermeister Michael Wilke und Gemeindepräsident Hansjörg Wilde aus Riehen eröffneten gemeinsam den ersten Lauf, an dem viele Läufer unterschiedlichsten Alters teilnahmen.

Autor: Katharina Bartsch