Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

05. Januar 2015

Ein Roter schenkt den Schwarzen ein

Neujahrsempfang von CDU-Kreis- und -Stadtverband in der Alten Halle in Haagen.

  1. Ehrung im CDU-Stadtverband: Doris Alamouti wurde von Xaver Glattacker für 25 Jahre Mietgliedschaft geehrt. Foto: Nikolaus Trenz

  2. Hubert Bernnat (SPD) nahm sich kabarettistisch die CDU vor. Foto: Nikolaus Trenz

LÖRRACH (ktz). Den Reigen der Neujahrsempfänge in der Kreisstadt eröffneten am Sonntag in der Alten Halle in Haagen die Christdemokraten. Während der CDU-Stadtverband traditionell in den Hebelsaal des Dreiländermuseums einlädt, tat man sich in diesem Jahr mit dem Kreisverband zusammen, der zum Jahresbeginn die Parteifreunde nach Lörrach einlud. So war die Alte Halle zum Doppelempfang gut gefüllt. Der Stadtverbandsvorsitzende Xaver Glattacker freute sich über deutlich mehr Gäste als erwartet. "Wenn Stadtverband- und Kreisverband zusammenarbeiten, kommt was Gutes dabei raus", meinte Glattacker.

Er attestierte den Mitgliedern im Wahljahr 2014 gute und erfolgreiche Arbeit im Kommunalwahlkampf. Die CDU blieb mit zehn Sitzen stärkste Fraktion im Gemeinderat. Bei der OB-Wahl hingegen, so formulierte es der Kreisvorsitzende Armin Schuster, hätten die Lörracher Ulrich Lusche "auf eine liebenswürdigere Art zeigen können, dass sie ihn für einen starken Landtagsabgeordneten halten". Die Lörracher Parteifreunde rief Schuster auf, schon beim Nominierungsparteitag Ulrich Lusche als Kandidat für die nächste Landtagswahl 2016 kräftig zu unterstützen. Die politischen Bewertungen im Rück- und Ausblick für die CDU oblagen dem Kreisvorsitzenden und MdB Schuster (siehe Seite Dreiland), denen sich der Stadtverbandsvorsitzende anschloss.

Werbung


Zunftmeisterliche Unterhaltung gab’s schon voriges Jahr im Hebelsaal. Andreas Glattacker bezog diesmal das aktuelle Lörracher Fasnachtsmotto "Dumm g’schwätzt isch gli" auf die Politik. Er dankte als Zunftmeister den Politikern, dass sie "uns den Stoff liefern". Mit ihm war Hubert Bernnat gekommen, "um als Roter den Schwarzen Einen einzuschenken" (Schuster). Die beiden Tüllinger taten das im munteren Zusammenspiel, wobei Glattacker auflegte und Bernnat den Punkt machte. Zunächst wies er Transferbemühungen (der CDU) in der gemeinderätlichen Winterpause zurück und setzte Pointen von (Guido) Wolf bis Dilemma (dem nämlich, der CDU als Opposition dagegen sein zu müssen, obwohl sie eigentlich dafür sein wolle). Der Union wünschte er schmunzelnd ein erfolgreiches Jahr 2015, "das ist ja kein Wahljahr".

Zu den Gepflogenheiten des christdemokratischen Neujahrsempfanges in Lörrach gehört die Ehrung langjähriger Mitglieder, die Xaver Glattacker vornahm.

Ehrungen im CDU-Stadtverband: für 40 Jahre Mitgliedschaft: Ingrid Knopf, Jürgen Meissner; für 25 Jahre: Doris Alamouti, Ulrich Heuer, Marcus Hengherr, Thomas Hugenschmidt; für 30 Jahre: Barbara Boll, Walter Hagios, Kersten Schröder; für 10 Jahre: Stephan Benning.

Autor: ktz