Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

15. April 2011

Geoportal öffnet den Zugang zu vielen Grundstücksdaten

Fachbereichsleiter Thomas Welz: "Keine personenbezogenen Daten" / Von Bebauungsplänen über Bodenrichtwerte bis zum Solarkataster.

  1. Über das Geoportal können Bürger Grundstücksdaten für die ganze Stadt im Internet abrufen. Foto: Thomas Loisl Mink

LÖRRACH (tm). Die Stadt Lörrach bietet im Internet ihren Bürgern einen nicht alltäglichen Service an: Über das Geoportal können private Nutzer kostenlos eine Vielzahl von Grundstücksdaten abrufen. Das reicht von Bebauungsplänen über Bodenrichtwerte bis zum Solarkataster, anhand dessen Gebäudeeigentümer entscheiden können, ob es sich rentiert, auf dem eigenen Dach eine Solaranlage zu installieren.

Das Geoportal ist ein Bürgerinformationssystem, das den Interessierten Geo- und Fachdaten kostenlos zur Verfügung stellt und mit zielführenden Suchfunktionen ausgestattet ist, wie Thomas Welz, Fachbereichsleiter Vermessung und Grundbuch, im Gemeinsamen Ausschuss der Verwaltungsgemeinschaft Lörrach-Inzlingen berichtete.

Das Geoportal zeigt die gezeichnete Liegenschaftskarte an, durch Änderung der Einstellung aber auch das Luftbild. Bebauungspläne können eingeblendet werden, ebenso wie Bodenrichtwerte, das heißt Schätzwerte der Grundstückspreise für einen bestimmten Bereich. Somit ist das Portal eine Hilfe für Leute, die in Lörrach oder in Inzlingen ein Haus kaufen oder bauen wollen, aber auch für Grundstückseigentümer, die Informationen über ihre Liegenschaft suchen. Durch die Eingabe einer Adresse oder einer Flurstücknummer kann man gezielt nach einem ganz bestimmten Grundstück suchen.

Werbung


Das Geoportal ermöglicht es auch, Baulücken ausfindig zu machen, wie Thomas Welz erläuterte. Weiterhin können Interessierte Umweltinformationen wie die Lage von Wald-, Vogel-, Wasser- oder Landschaftsschutzgebieten abrufen. Das ebenfalls im Geoportal hinterlegte Solarkataster zeigt an, wie gut oder schlecht das Solarpotenzial sämtlicher Dachflächen der Stadt ist.

Bei allen Angaben wird der Datenschutz beachtet. "Es werden keine persönlichen und Eigentümerdaten veröffentlicht", betonte Welz. Die Angaben von Grundstückspreisen sind nur Richtwerte, die für ganze Bereiche, die jedoch nicht zwangsläufig für einzelne Grundstücke gelten, und auch sonst sind keine personenbezogenen Daten hinterlegt.

Außerdem muss sich derjenige, der das Geoportal aufruft, mit den Nutzungsbedingungen einverstanden erklären. Sie schreiben vor, dass die Daten nur privat genutzt und nicht an Dritte weitergegeben oder vervielfältigt werden dürfen. Außerdem gibt es keine Haftung oder Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Daten. Etwa alle drei Monate werden aber alle Daten aktualisiert, sagte Welz.

Bereits jetzt erfreut sich das Geoportal großen Interesses: Etwa 260 Zugriffe pro Tag zählt die Stadt im Durchschnitt.

Das Geoportal ist zu erreichen unter: http://www.loerrach.de und über den Button "Geoportal" im grauen Feld rechts oben oder direkt unter: http://geoportal.regiodata-service.de

Autor: tm