Niemand verletzt

Glimmende Kippe in Lörrach verursacht Schwelbrand

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 11. Dezember 2017 um 14:55 Uhr

Lörrach

Ein Wohnungsbrand in Lörrach-Brombach ist glimpflich ausgegangen. Laut Polizei hat eine Zigarette den Brand verursacht – verletzt wurde niemand.

Ein Wohnungsbrand in Lörrach-Brombach ist glimpflich ausgegangen. Laut Polizei hat eine Zigarette den Schwelbrand verursacht – verletzt wurde niemand.

Der Vorfall hat sich am Samstag kurz nach 1.30 Uhr in einem Mehrfamilienhaus im Hugenmattweg ereignet, wie die Polizei mitteilte.

Rauchmelder, Nachbar und Feurwehr

Dank eines funktionierenden Rauchmelders, eines aufmerksamen Nachbarn und des schnellen Eingreifens der Feuerwehr ist nichts Schlimmeres passiert. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass ein alkoholisierter Bewohner einschlief und deshalb nicht mitbekam, wie eine noch glimmende Zigarettenkippe aus dem überfüllten Aschenbecher heraus- und auf ein Sofa fiel.

Wohnungstür gewaltsam geöffnet

In der Folge habe sich ein Schwelbrand mit entsprechender Rauchentwicklung gebildet, worauf der Rauchmelder ausgelöst worden sei. Dies habe ein Nachbar gehört, der sofort Alarm geschlagen und die Feuerwehr alarmiert habe. Die sei rasch zur Stelle gewesen und habe die Wohnungstür gewaltsam geöffnet. Direkt dahinter habe der sichtlich geschockte Bewohner gestanden, den die Feuerwehrleute sofort aus der verrauchten Wohnung geholt und in Sicherheit gebracht habe. Gleichzeitig hätten Einsatzkräfte den Schwelbrand gelöscht und das Sofa ins Freie getragen.

Fahrlässige Brandstiftung?

Der ebenfalls anwesende Rettungsdienst und ein Notarzt kümmerten sich laut Polizei um den Wohnungsinhaber. Gegen ihn werde wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt. Durch den Brand sei lediglich das Sofa beschädigt und die Wohnung verraucht worden sein. Die Feuerwehr war demnach mit fünf Fahrzeugen und 40 Mann im Einsatz.

Mehr zum Thema: