Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

13. Oktober 2014

Im Erfolg den Blick auf das Gemeinwohl nicht verloren

I.N.T. Treuhand feierte das 25-jährige Bestehen des Unternehmens und unterstützte dabei drei Bürgerstiftungen.

  1. INT Treuhand unterstützt gleich drei Bürgerstiftungen. Das Foto zeigt (von links) die Geschäftsführer Roland Wetzel und Roché Wöhr, Bernhard Eggs (Bürgerstiftung Weil), Carmen Ludwig (I.N.T.), Norbert Dietrich (Bürgerstiftung Rheinfelden), Ute Lusche (Bürgerstiftung Lörrach) und Geschäftsführer René Schneider. Foto: Paul Schleer

LÖRRACH-BROMBACH. Mit vielen Freunden, Gästen und Kunden feierte die I.N.T. Treuhand GmbH Steuerberatungsgesellschaft im Werkraum Schöpflin ihr 25-jähriges Bestehen und blickte dabei auf eine Erfolgsgeschichte zurück. Geschäftsführer Roland Wetzel hob dabei hervor, dass man sich trotz der 25 Jahre noch immer in der blühenden Jugend des Unternehmens befinde. Dafür stehen die drei Geschäftsführer Roland Wetzel, Roché Wöhr und René Schneider mit ihren 26 Mitarbeitern, darunter drei Auszubildende und zwei DHBW-Studenten. Traditionell fühlt sich die I.N.T. Treuhand der Allgemeinheit verpflichtet, was sich bei der Geburtstagsfeier in drei Zustiftungen für regionale Bürgerstiftungen ausdrückte.

Geschäftsführer Wetzel begrüßte besonders herzlich die beiden Oberbürgermeister Jörg Lutz (Lörrach) und Wolfgang Dietz (Weil am Rhein) als Ausdruck der besonderen Verbundenheit zu den beiden Großen Kreisstädten. Man ist seit Gründung mit dem Hauptsitz in Lörrach und seit 15 Jahren mit einer Dependance in Weil am Rhein vertreten. Sein Gruß galt auch MdB Armin Schuster und MdL Ulrich Lusche. Zum Personalbestand meinte Wetzel, dieser sei Zeichen einer kontinuierlichen Erfolgsgeschichte, auf die man stolz sei. Man residiere in der früheren Milchzentrale, die man ständig baulich auf dem neuesten Stand halte. Zu den Kernkompetenzen gehöre die Betreuung von gemeinnützigen Stiftungen, wo das Menschliche, das Gemeinnützige, das Ehrenamt und das Finanztechnische besonders verwoben sind.

Werbung


OB Jörg Lutz hob hervor, dass Steuerrecht keine männliche Domäne mehr sei, das zeigen die vielen Mitarbeiterinnen. Aus dem kleinen zarten Pflänzchen sei in beiden Städten eine große Pflanze geworden. Man habe mitgeholfen, die Stadtbetriebe zum Konzern umzubauen. Dabei betonte Lutz das partnerschaftliche Verhältnis mit der Stadt Lörrach. OB Wolfgang Dietz bemerkte zur Jubiläumsfeier "so schön kann Steuerrecht sein". Er bedankte sich für die Dependance in Weil und bezeichnete das Engagement für die Bürgerstiftungen als was Besonderes.

Über die Bedeutung von Glaubwürdigkeit

Geschäftsführer Roché Wöhr bezeichnete das Jubiläum als Anlass, in einer Rück- und Vorschau die Grundwerte des eigenen Handelns zu betrachten und zu bewerten. Zunehmend sei zu beobachten, dass sich in den Unternehmen ein Wertewandel vollziehe. Werteorientierung wird in den Unternehmen immer mehr zum zentralen Thema. Die Professionsethik besagt, dass man den Beruf wahrnehme und darin eine spezifische Verantwortung habe und es mit anderen Menschen zu tun habe.

Die Jubiläumsansprache hielt der aus Nürnberg stammende Werner Berschneider, er wohnt jetzt in Wasserburg am Bodensee, zum Thema "Langfristiger Erfolg mit Werteorientierung". Seine Schwerpunkte sind das Verkaufs- und Managementtraining und das Einzelcoaching. In seiner Betrachtung hielt er fest, dass I.N.T. Treuhand ein Unternehmen sei, dass dem Werteanspruch mit Werteorientierung entspreche. Zugleich stellte er die Frage, wie Vertrauen entsteht und er gab dazu die Antwort: "Mit Glaubwürdigkeit". Man müsse vertrauensvoll mit den Werten umgehen. Unternehmen müssen sinnvolle Arbeit dem Menschen anbieten, ein starkes Bedürfnis des Menschen. Eingehend befasste er sich mit der Vertrauenskrise bei der katholischen Kirche, dem ADAC und den Großbanken, die ihre Kunden schlecht beraten und mit ihrem egoistischen Verhalten für Vertrauensschwund sorgen.

Geschäftsführer René Schneider nahm die Zustiftungen von je 2500 Euro an die Bürgerstiftungen Lörrach, Weil am Rhein und Rheinfelden vor. Deren Motto "von Bürgern für Bürger" zeige, dass die Stiftungen das Gemeinwohl der Bürger stärken wollen. Die Bürgerstiftung Lörrach wurde 2002, die in Rheinfelden und Weil am Rhein im Jahre 2006 gegründet.

Für zauberhafte Unterhaltungsklänge sorgten die "Diamond Soul", drei Sängerinnen die aus der "Voicelab"-Schule.

I.N.T. TREUHAND GMBH

1989: Gründung der Gesellschaft

2004: Umzug in die Wiesentalstraße 74a

2006: Die I.N.T. erhält das Qualitätssiegel des Deutschen Steuerberaterverbandes als erste Kanzlei in Baden-Württemberg

2012: Karl-Ernst Eichin scheidet aus Altersgründen aus der Gesellschaft aus. Roché Wöhr wird neben Roland Wetzel weiterer Geschäftsführer

2015: René Schneider wird weiterer Geschäftsführer der I.N.T  

Autor: kwb

Autor: Paul Schleer