Abfallwirtschaft

Im Kreis Lörrach gibt es Automaten für Biotonnen-Geruchsfilter

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 06. Februar 2018 um 12:21 Uhr

Lörrach

Zwei Jahre lang halten die Kokosfilter in den Biotonnen im Landkreis Lörrach. Wenn sie stinken, sollten sie ausgetauscht werden. Neue gibt’s am Automaten.

Auf den vier Recyclinghöfen Lörrach, Rheinfelden-Stadt, Schopfheim und Weil am Rhein sowie dem Service-Point im Landratsamt Lörrach stehen Automaten, über die man regional die passenden Ersatzfilter für die Biotonnen beziehen kann. Zudem können Biofilter auf der Kreismülldeponie Scheinberg gekauft oder online über den Hersteller bezogen werden, teilte der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft mit.

Angeboten werden zwei verschiedene Filtersets für je 10 Euro: Das Filterset für die 60- und 120-Liter-Gefäße besteht aus vier Teilen, das Set für die 240-Liter-Biotonne aus drei Teilen. Die Sets enthalten eine Anleitung für den Austausch.

Der alte Filter wandert in die Biotonne

Verbrauchten Filter sind biologisch abbaubar und können über die Biotonne entsorgt werden. Im Landkreis Lörrach wurden 2016 Deckel mit Biofiltern eingeführt, um Geruchsbelästigungen durch die Biotonnen zu verringern. Die Filter aus Kokosfasern binden die durch Abbauprozesse entstehenden Geruchsstoffe.

Laut Hersteller halten die Kokosfilter mindestens zwei Jahre. Je nach Standort und Nutzung der Tonne können die Filter jedoch länger genutzt werden. Bei starkem Geruch sollte der Filter erneuert werden. Ungebrauchte Biofilter können trocken und kühl unbegrenzt aufbewahrt werden.