Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

17. Februar 2017

In bester Spiellaune

Publikum feiert die Narrenzunft beim Zunftabend.

  1. Sandeln im Eurohort: die noch in den Kinderschuhen steckenden späteren Regierungschefs Teresa May (Andreas Glattacker/von links), Recep Tayyip Erdogan (Stephan Vogt) und Angela Merkel (Karl-Heinz Sterzel) mit Tante Arianne (Klaus Ciprian-Beha) Foto: Barbara Ruda

  2. Bei der Stadtrundfahrt durch Basel: Ralf Buser (von links), Karl-Heinz Sterzel, Philipp Buser und Klaus Ciprian-Beha Foto: Barbara Ruda

  3. Foto: Barbara Ruda

  4. Foto: Barbara Ruda

  5. Wischenschaftler: Heinz Sterzel als Straßenkehrer Foto: Barbara Ruda

  6. Protektor Thorsten Becker Foto: Barbara Ruda

  7. Monaca Rexrodt (Andreas Glattacker/Bild links) serviert im Dirndl Gästen Bier auf dem Tüllinger und ruft als Gustav Struve (Bild Mitte) mit Markus Pflüger (Hansi Gempp) beim Tag der Demokratie die Demokratie aus. Monika Neuhöfer-Avdic (Stephan Vogt/Bild rechts) bringt Jürgen Weltin (Hansi Gempp) ein Nordmanntännchen zur Hauinger Holzversteigerung. Foto: Barbara Ruda

Bei der Zunftabendpremiere hat die Narrenzunft Lörrach das Publikum mit ihrer Spiellaune begeistert wie lange nicht. Sogar der künftige Papst war am Mittwoch in der Alten Halle in Haagen. Der Kirchenfürst in spe habe sich mit seinem Auftritt erfolgreich als Lörracher Zunftmeister beworben, bescheinigte Oberzunftmeister Stephan Vogt dem Pfarrer Thorsten Becker. Die acht Zunftmeister verkörperten nach dem Auftakt mit dem Protektor und mit Obergildenmeister Jörg Rosskopf 48 reale und sieben frei erfundene Personen – und beeindruckten dabei.

16 Minuten überzogen sie das Zeitlimit, räumte Vogt zwar ein, nachdem kurz nach Mitternacht der Schlusstusch der erstmals mit der Musikerin Romy am Zunftabend auftretenden Band Nightshadows ertönt war. Er versprach, sie würden schneller werden, und dankte dem "super Publikum".

Zwei Nummern ragen wegen ihrer Originalität heraus, obwohl keine einzige der acht Szenen abfällt, sondern auf gleich hohem Niveau bestens unterhält. Da ist der Raubzug der Brombacher: Als Wikinger lassen sie sich mit ihrem Schiff die Wiese abwärts bis nach Tumringen treiben und bringen Karl-Frieder Sütterlin (Vogt) dazu, den TV Tumringen zu übernehmen, um endlich in den Besitz einer neuen Sporthalle zu kommen.

Werbung


Ebenfalls eine Glanznummer ist der "Eurohort", in dem die noch in den Kinderschuhen steckenden späteren Regierungschefs Teresa May, Recep Tayyip Erdogan und Angela Merkel sandeln und Tante Arianne sie betreut. Natürlich findet neben Christoph Blocher (Philipp Buser) auch Donald Trump (Ralf Buser) dabei noch ins Programm, und natürlich bleibt Merkel (Karl-Heinz Sterzel) am Ende ganz allein zurück und verspricht: "Wir schaffen das!" Die Brombacher Sporthalle sorgt auch bei der Hauinger Holzversteigerung für eine der vielen gelungenen Pointen im Programm. Stadtplanerin Monika Neuhöfer-Avdic wird dort von Vogt erstmals auf der Zunftabend-Bühne dargestellt, allerdings ungewohnt mit blonden Haaren. Die Fachbereichsleiterin bringt als Geschenk ein Nordmanntännchen mit in den Wald. Es solle laut Oberbürgermeister Jörg Lutz im Jahr 2025 als Richtbaum für die Brombacher Sporthalle verwendet werden. Ums Bauen in der Stadt ging es immer wieder. Die Architekten Fritz Wilhelm und Gerhard Zickenheiner streiten drum, ob betoniert oder verholzt werden soll, Bürgermeister Michael Wilke muss sich fragen lassen, ob er überhaupt ein Konzept für die vielen Projekte vom Campus Rosenfels bis zum Postareal besitze. Auf den Tüllinger wird eine Seilbahn gebaut und zur Hüttengaudi mit Monica Rexrodt und Andreas Walter geladen.

Souverän und ausdrucksstark sind die Darsteller, selbst wenn sie über Texthänger hinwegspielen oder im Eifer des Gefechts den Bart, die Perücke oder den Helm verlieren. Damit gewinnen sie ihr Publikum, das am Ende aufsteht und applaudiert, und bringen selbst die Souffleusen zum Lachen.

Mitwirkende: Oberzunftmeister Stephan Vogt, Zunftmeister Andreas Glattacker, Ralf Buser, Philipp Buser, Klaus Ciprian-Beha, Hansi Gempp, Karl-Heinz Sterzel, Zunftgeselle Nico Vogt (auch Technik), Lukas Grussenmeyer (Technik), Rolf Hauser mit den "Nightshadows", Zundelgirls der Narrenzunft, Cliquen der Narrengilde, Zunftmeister Hans-Werner Schuldt, Zunftgeselle Andreas Kühn (beide Aufbau/Bühnenbild), Bärbel Jung (Bar), Zunftmeisterin Heike Geitlinger, Lilo Benz, Mary Fazis (alle Maske), Zunftmeisterin Ellen Quercher, Andrea Rümmele (Souffleusen), Hanspeter Goldian (Kulissenmaler), Spielmannszug.

Ein Bilderalbum gibt es im Internet unter http://mehr.bz/zunftabend17, und ein Video mit Becker auf Facebook unter http://mehr.bz/zunftloe17

Autor: Peter Gerigk (Text) und Barbara Ruda (Fotos)