Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

02. Juli 2008

Konkurrenz bereitet Sorgen

Beim Sommerfest der Kirchengemeinde Sankt Peter beherrschte der Schülerhort die Gespräche

  1. Für Jung und Alt der Kirchengemeinde Sankt Peter gab es beim Sommerfest Steaks und Würstchen im Hof. Foto: niklas ehrentreich

LÖRRACH Bei strahlendem Sonnenschein und einem fleißig kühlenden Wind feierte die Kirchengemeinde Sankt Peter am Sonntag ihr Sommerfest. Zum Namenstag standen ein Gottesdienst, bei dem besonders die Mitwirkung der Kinder des Kindergartens und des Schülerhortes für Abwechslung sorgten, sowie ein gemeinsames Mittagessen und ein Spieleangebot für den Gemeindenachwuchs auf dem Programm.

Dieses hatten sich die Kinder auch verdient, steuerten sie doch außer einem Tanz zur Eröffnung des Mittagessens auch die gesangliche Begleitung zum Gottesdienst bei. Im Hof saßen am Nachmittag dann Jung und Alt zusammen, ließen sich Salate, Kuchen, Würstchen und Steaks schmecken und unterhielten sich vor allem über ein Thema: Den Schülerhort.

Dieser stehe auf der Kippe, berichtete Pfarrer Franz Kreutler nicht ohne Sorge. Die Konkurrenz der Schulen, die ihrerseits Betreuungsangebote machten, drücke die Zahl der Anmeldungen erheblich. Auch während der Eucharistiefeier sprach der Elternbeirat die schwierige Situation der Einrichtung an. Auf dem in das Fest integrierten Gelände des Kindergartens hatten die Erzieherinnen derweil kaum Gelegenheit, sich über Lösungen zur Stärkung des Schülerhortes Gedanken zu machen. Sie bastelten und spielten mit den jungen Besuchern des Festes, stellten Knautschbälle und Fantasie-Fahnen her, betreuten einen Tast-Parcours und verteilten Wassereis an fleißige Teilnehmer des Angebotes.

Werbung

Autor: Niklas Ehrentreich