Mehr Raum und Angebote für die evangelische Jugend

Lea Schnattinger

Von Lea Schnattinger

Mi, 13. Juni 2018

Lörrach

Am Samstag eröffnet der Evangelische Kirchenbezirk Markgräflerland in der Lörracher Friedensgemeinde die "Villa Jugendkirche".

LÖRRACH. Der Evangelische Kirchenbezirk Markgräflerland will der Jugend mehr Raum geben. Damit dies gelingt, wurde der Raum der"Villa Jugendkirche" ausgebaut. Unterstützung bekam sie dabei in einem Workcamps von sieben indonesischen Jugendlichen. "Es wurde gemalt, gehämmert und betoniert", erzählt Jörg Mauch, Referent der Bezirksjugend, die mit der größeren Jugendkirche, die am Samstag eröffnet wird, auch ihr Programm erweitert.

Die Jugendkirche ist als Raum für Jugendkultur und Glaube, für Theater, Musik und Ausstellungen und besonders für eigenen Ideen gedacht. Seit 2007 veranstaltet die Bezirksjugend im Rahmen ihrer Partnerschaft mit der protestantischen Kirche von Südostsulawesi in Indonesien ein gemeinsames Workcamp. Dieses Jahr gab es erstmals zwei Workcamps, in Deutschland und Indonesien. Sieben Jugendliche aus Indonesien renovierten mit deutschen Jugendliche das Untergeschoss der Lörracher Friedensgemeinde, denn dort entstand die neue Jugendkirche. Sie strichen Wände neu und renovierten die in die Jahre gekommenen Küche. Ein Rundgang über die Baustelle offenbarte, dass der Spaß bei der gemeinsamen Arbeit im Vordergrund steht. Es wird miteinander gelacht und sich gegenseitig geholfen. Doch es wir nicht nur gearbeitet, auch viele kulturelle Ereignisse und Ausflüge standen auf dem Programm. Der Leiter der indonesischen Jugendgruppe Meyuder F.T. Lawole schwärmte von den Kneipen in Freiburg, in denen es so viel besseres Bier gäbe als in seinem Heimatland."Wir machen hier keine Entwicklungsarbeit, die gegenseitige Solidarität und Zusammengehörigkeit ist am wichtigsten," erklärt Jörg Mauch. Meyuder Lawole der das zweite Mal in Lörrach mit dabei ist, ergänzt, dass die Partnerschaft jedes Mal enger werde. Pratomo Ade Christanto, ein Indonesier, der für zwölf Monate ein Freiwilliges Soziales Jahr bei der Bezirksjugend macht und 2016 Teilnehmer des Workcamps war, erzählt: "Wir möchten, dass die Leute durch das Camp neue Erfahrungen machen und die Erinnerungen daran mit nach Hause nehmen." Anfang August geht es dann für die Bezirksjugend vier Wochen auf die Insel Sulawesi in Indonesien. "Es werden einfache Arbeiten für viele Hände" erledigt", wie Mauch erzählt, zum Beispiel werden Kirchenwände angemalt oder Bäume gepflanzt.

Konfirmationsgruppen können die "Villa Jugendkirche" für Veranstaltungen mieten; kleinere Gruppen haben die Möglichkeit, dort zu übernachten. Es werden Partys wie die "Church Night" (10. November) oder die "Kopfhörerparty" (7. Dezember) veranstaltet. Ausstellungen ("Gesichter der Flucht") werden gezeigt und Seminare zu unterschiedlichen Themen ("Schutzkonzept gegen sexuelle Gewalt", Musikworkshop) abgehalten. Für Kinder gibt es eine Sommerfreizeit rund um das Buch "Die kleine Hexe" (29. Juli bis 5. August) auf einer Berghütte und ein Herbstferienprogramm mit Theater. Noch gebe es keinen festen Treffpunkt, nur einen Leitungskreis der Bezirksjugend, der sich regelmäßig treffe. "Aber wir sind sehr offen, jeder kann vorbeikommen und sich einbringen", betont Mauch.

Termin: Einweihung der Jugendkirche am Samstag, 16. Juni, ab 19.30 Uhr mit Jugendgottesdienst, Musik und Party, Friedensgemeinde Lörrach, Hartmattenstraße 15.

Mehr Informationen unter http://www.villa-jugendkirche.de