Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

18. Juni 2012

Neuer Kapitän auf der Brücke des Narrenschiffs

Stephan Vogt folgt Karl-Heinz Sterzel als Oberzunftmeister / Nach stürmischen Zeiten steht die Zunft heute gut da.

  1. Stephan Vogt (links) ist der neue Oberzunftmeister, Karl-Heinz Sterzel gab das Amt ab. Foto: rud/ktz

  2. Foto: Nikolaus Trenz

LÖRRACH (ktz). Die Narrenzunft Lörrach hat einen neuen Oberzunftmeister. Stephan Vogt, der seit 2008 das Amt des Stellvertreters inne hatte, löst Karl-Heinz Sterzel an der Spitze der Zunft ab. Dieser Wechsel wurde am Freitagabend im Restaurant "Lasser" in der Generalversammlung der Narrenzunft vollzogen. Neuer stellvertretender Oberzunftmeister ist Andreas Glattacker. Nach acht Jahren möchte Sterzel sich künftig auf die Aufgabe als Zunftabend-Regisseur konzentrieren, wobei ihn der bühnenerfahrene Hansi Gempp unterstützt. Er übernehme diese Aufgabe gerne, sagt Stephan Vogt im BZ-Gespräch. Sterzel hinterlasse als Oberzunftmeister "große Schuhe". Aber, so Vogt, "man kann ja hineinwachsen".

Oberzunftmeister Sterzel blickte in einem wie immer kurz gehaltenen letzten Jahresbericht auf eine erfolgreiche Saison mit Schnäggeässe am Elften-Elften, Ratssuppe und vor allem den Zunftabenden zurück. Der Seniorennachmittag mit der Gilde stoße an seine Kapazitätsgrenzen, eine zweite Ausgabe sei aber nicht zu leisten. Gelobt wurden die Auftritte der Zundelgirls. Die für ihre Menschen-Pyramiden bekannten Zundel existieren nicht mehr. Man möchte nochmal einen Anlauf zur Wiederbelebung unternehmen.

Werbung


Sterzel hat in den acht Jahren an der Spitze der Zunft – er war Alfred "Kille" Kirchner nachgefolgt – dieses Lörracher Narrenschiff durch stürmische Zeiten gesteuert. Als es 2007/08 fast keine Mannschaft mehr hatte, stellte er mit dem Rest und neu angeheuerten Akteuren doch noch einen Zunftabend auf die Beine. Von da an ging’s wieder aufwärts. Auch das Verhältnis von Gilde und Zunft hat eine neue Basis. "Das ist sein Werk", sagt Vogt über Sterzel. Die Narrenzunft steht gut da, auch finanziell sei sie auf der sicheren Seite, sagt Sterzel. Eine gute Situation also für den Führungswechsel. Stephan Vogt, seit sieben Jahren Zunftmeister, freut sich, dass Sterzel weitermacht und die neue Zunftleitung unterstützt.

Das sind neben den Vormännern Vogt und Glattacker Kassiererin Ellen Quercher, Schriftführer Axel Laeuger, Aktivbeisitzer Klaus Ciprian-Beha und Passivbeisitzerin Bärbel Jung.

Autor: ktz