Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

04. August 2016

Rainbowstars planen Neuanfang im Raum Lörrach

Schwul-lesbische Gruppe formiert sich wieder / Auftaktveranstaltung im Dreiländermuseum.

  1. Das waren noch Zeiten: Die Rainbowstars Jonny Schule und Sonja Summ als Interviewpartner beim Christopher-Street-Day 2010. Foto: Barbara Ruda

LÖRRACH (dam). Die schwul-lesbische Gruppe Rainbowstars formiert sich neu. Gemeinsam mit der Partnerorganisation im Raum Bad Säckingen, den Youngstars, ist geplant, wieder festere Strukturen am Hochrhein aufzubauen. Für die Rainbowstars in Lörrach ist das ein Neustart, der an die Zeit vor etwa einem halben Jahrzehnt anknüpfen soll, als Lörrach Schauplatz von größeren schwul-lesbischen Veranstaltungen war.

Am kommenden Samstag treffen sich Interessierte ab 16 Uhr im Dreiländermuseum. Auch der Landtagsabgeordnete Josha Frey hat sein Kommen zugesagt. Ab 16.30 Uhr möchten die Initiatoren um die früheren Vorsitzenden Sonja Summ und Jonny Schuler in kleinen Ansprachen die Ziele der neuen Gruppe vorstellen. Informationsarbeit wird weiterhin wichtig sein, außerdem Hilfen beim Coming Out und bei der Gesundheitsvorsorge. Öffentlichkeitsarbeit ist ein weiteres Stichwort und auch die politische Lobbyarbeit für schwule und lesbische Personen. Als ein neues Betätigungsfeld nennt Jonny Schuler auch die Flüchtlingsarbeit, zumal viele Menschen aufgrund ihrer sexuellen Neigungen die Heimatländer verlassen müssen.

Werbung


Doch zunächst möchten die Initiatoren in eigener Sache Werbung machen. Für den Neustart verweisen sie auch auf eine erfolgreiche Vergangenheit. Für die Öffentlichkeit besonders sinnfällig waren die drei Christopher-Street-Days (CSD). Mit dieser Mischung aus Spaßveranstaltung und buntem Demonstrationszug erreichten die Rainbowstars 2009, 2010 und 2012 in Lörrach eine große Publizität. Vor allem die Veranstaltung 2010 – es war auch die Feier zum zehnjährigen Bestehen der Rainbowstars in Lörrach – ist noch gut in Erinnerung, denn dieser Christopher-Street-Day war gleichzeitig der CSD-Südwest für ganz Baden-Württemberg. Mit dabei war als Stargast Lilo Wanders und die Rainbowstars berichteten damals von 1500 bis 2000 Zuschauern am Straßenrand. An der Parade selbst sind 800 bis 1000 Teilnehmer mitgegangen oder auf Lastwagen mitgefahren.

Neugründung der Rainbowstars: Samstag, 6. August, ab 16 Uhr im Dreiländermuseum. Ansprachen ab 16.30 Uhr.

Autor: dam